Liseberg: Neues Horror-Haus zu Halloween 2017 lässt rachsüchtige Kinder frei

Anzeige
Vinden in Liseberg - Artwork
Bildquelle: Liseberg

Halloween 2017 in Liseberg findet größer und länger statt als je zuvor. Jetzt gab der Freizeitpark Details zum neuen Horror-Haus in diesem Jahr bekannt. In „Vinden“ stoßen Besucher auf rachsüchtige Kinder, die fast 100 Jahre lang eingesperrt waren.

Anzeige

Zum dritten Mal findet 2017 Halloween in Liseberg statt – und das größer und länger als je zuvor (wir berichteten). Die größte Neuheit wird das Horror-Haus „Vinden“ sein – zu Deutsch „Dachboden“ – in dem Besucher auf eine Schar rachsüchtiger Kinder treffen.

Der Hintergrundgeschichte der Attraktion nach waren Kinder seit fast 100 Jahren auf dem Dachboden eingesperrt – und die Zeit stand still. Am 13. Oktober, dem ersten Tag des Halloween-Events 2017 in dem schwedischen Freizeitpark, öffnet sich die Tür. Süchtig nach Rache schrecken sie nun vor nichts zurück.

„Wenn wir unsere Horror-konzepte entwickeln, überlegen wir uns, vor was die Leute Angst haben“, erklärt Sandra Leiknes, verantwortlich für die Horror-Produktionen in Liseberg. „Einige klassische Phobien stellen Spinnen, Schlangen, enge Räume, Clowns, Blut, Krankheiten und böse Kinder dar.“ Einige dieser Ängste vereint „Vinden“ – Besucher tappen in engen, dunklen Räumen und müssen auf die rachsüchtigen Kinder gefasst sein.

Neben dem neuen Horror-Haus wird Liseberg in diesem Jahr neu auch ein Fahrgeschäft horror-mäßig gestalten. Für das Halloween-Event 2017 werden doppelt so viele Horror-Darsteller wie im letzten Jahr eingesetzt.

Liseberg Halloween Monster Tor

Über 200 Horror-Darsteller bevölkern den schwedischen Freizeitpark 2017 zum Halloween-Event. (Foto: Liseberg)

Die Veranstaltungs-Reihe feiert am Freitag, den 13. Oktober 2017 ihren Auftakt und findet an insgesamt 16 Tagen bis 5. November statt (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *