Freizeitpark-Gruppe Looping geht an Ergon Capital Partners über

Freizeitpark-Gruppe Looping
Bildquelle: Looping-Gruppe

Eigentümer-Wechsel bei der Looping-Gruppe: Ergon Capital Partners übernimmt den Freizeitpark-Betreiber aus Frankreich.

Ergon Capital Partners aus Belgien gibt eine Vereinbarung mit dem globalen Private Equity-Fond H.I.G. Capital bekannt, die französische Looping-Gruppe zu übernehmen.

Die Freizeitpark-Gruppe Looping wurde 2011 im Zusammenhang mit dem Kauf von sieben Freizeitparks und Ausflugszielen der Compagnie des Alpes-Gruppe gegründet. Heute gehören insgesamt elf Destinationen zur Looping-Gruppe: Aquarium du Val-de-Loire, Cobac Parc, Grand aquarium Saint-Malo, La Mer de Sable, Parc Mini-Châteaux, Parc Bagatelle, Planète Sauvage (alle Frankreich), Isla Mágica (Spanien), Avonturenpark Hellendoorn (Niederlande), Pleasurewood Hills (Großbritannien) und Aquaparc (Schweiz).

Die Freizeitpark-Gruppe Looping macht einen Jahresumsatz von rund 60 Millionen Euro. Die Übernahme der Looping-Gruppe durch Ergon Capital Partners soll bis März 2016 abgeschlossen sein. Über den Kaufpreis wurden keine Details bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *