„Wëllkomm Lëtzebuerg“: Europa-Park weiht „Luxemburger Platz“ mit zweitägigem Fest ein

Luxemburger Platz im Europa-Park
Bildquelle: Europa-Park

Im Herzen des Europa-Park, vor dem Historama, entsteht der „Luxemburger Platz“. Am 11. Juni 2016 wird dieser mit einer feierlichen Eröffnung offiziell auf der ehemaligen Aktionsfläche begrüßt und das zweitägige Luxemburger Fest eingeläutet.

So wie Luxemburg in Europas Mitte liegt, hat auch der „Luxemburger Platz“ sein Zuhause im Zentrum des Europa-Park. Inmitten von Deutschlands größtem Freizeitpark wird am 11. Juni 2016 mit einer feierlichen Eröffnung der Nachbarstaat offiziell auf der ehemaligen Aktionsfläche begrüßt und das zweitägige Luxemburger Fest eingeläutet. Die Besucher dürfen sich vor dem Historama auf attraktive bauliche Umgestaltungen sowie lëtzebuergesche Traditionen aus dem Großherzogtum freuen – und auf den stärksten Mann Luxemburgs.

„Wëllkomm Lëtzebuerg am Europa-Park“ heißt es am 11. und 12. Juni 2016 in Deutschlands größtem Freizeitpark. Im Rahmen des Luxemburger Festes erhält das zweitkleinste Land der Europäischen Union mit seinen landestypischen Symbolen und traditionellen Eigenschaften offiziell Einzug. Ab 12:00 Uhr beginnt die Eröffnungsveranstaltung vor dem Historama im Herzen des Europa-Park mit dem traditionellen „Hämmelsmarsch“: Dabei wird eine Horde handzahmer Schafe mit typischer Landesmusik über den „Luxemburger Platz“ ziehen, der in den rot-weiß-hellblauen Landesfarben geschmückt sein wird. Im Anschluss wird Europa-Park Inhaber Roland Mack luxemburgische Ehrengäste wie Staatssekretärin Francine Closener (LSAP), die TV-Moderatorin und Schauspielerin Désirée Nosbusch, die amtierende Miss Luxemburg, Ada Strock sowie den luxemburgischen Schauspieler Tommy Schlesser begrüßen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zu Ehren Luxemburgs diesen tollen Platz einweihen, damit das Großherzogtum in unserer Mitte beheimaten und ein stückweit lebendig werden lassen dürfen“, sagt Europa-Park Inhaber Roland Mack. Ebenso werden der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Erwin Teufel, der Landrat des Ortenaukreises, Frank Scherer, sowie die amtierende Miss Germany, Lena Bröder, bei den Feierlichkeiten anwesend sein und Grußworte sprechen.

Bauliche Veränderungen & Mythen erhalten Einzug

Der Europa-Park präsentiert seit Saisonbeginn, in seinem Zentrum vor dem Historama, neben vier Luxemburger Fahnenmasten auch das Landeswappen. Im Boden eingelassen, prangt der goldgezungte „Roude Léiw“ (Rote Löwe) umrahmt von weiß-hellblauen Querstreifen. Feierlich enthüllt wird im Rahmen der Eröffnung die rund 1,90 Meter hohe Bronze-Statue der Nixe Melusina – einer europäischen Sagengestalt, die der Legende nach, mit Graf Siegfried von Luxemburg vermählt gewesen und einst in den Fluten des Flusses Alzette verschwunden sein soll. Die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark durchlaufen seit dem 19. März auf dem Weg in den Holländischen Themenbereich auch das Viadukt. Die detailverliebte Brückenkonstruktion soll an eine der größten Steinbogenbrücken der Welt erinnern, die sich in Luxemburg befindet. Der Übergang dient weiterhin als Zugangsbrücke zum weltweit 1. Loopingrestaurant „FoodLoop“. Für die authentische Blumenpracht sorgt ein Rosen-Beet, das mit der speziellen Rosenzucht „Bonjour Luxembourg“ bepflanzt ist. Zudem wird die Monorail-Haltestelle im Historama künftig den Namen „Bahnhof Luxemburger Platz“ tragen.

Zwei Tage voller Tradition & Unterhaltung à la Luxemburg

Er zerreißt ein 1.344 Seiten dickes Telefonbuch, verbiegt hunderte von Nägeln mit bloßen Händen und ist der stärkste Mann Luxemburgs: Georges Christen. Der 53-Jährige wird am Sonntag, 12. Juni, während des Festes dreimal pro Tag seine ungeheuerliche Kraft unter Beweis stellen. Zudem sorgen weitere Programmpunkte, wie das Darstellen historischer Gewerke und das Präsentieren des Großherzogtums als Reisedestination, rund um den Luxemburger Platz am Samstag und Sonntag für beste Unterhaltung.

Grundidee entstand im Juli 2015

Die Idee der Einbindung des „Luxemburger Platzes“ in den Europa-Park entstand bei den Feierlichkeiten am großen Geburtstagswochenende zum 40-jährigen Bestehen von Deutschlands größtem Freizeitpark am 11. und 12. Juli 2015. „Die Umgestaltungen rund um den Luxemburger Platz sollen – gerade in schwierigen politischen Zeiten Europas – als wertvolles Zeichen für eine gelebte und vereinte Staaten-Union verstanden werden“, so der Europa-Park in einer Presseinformation. „Deutschlands größter Freizeitpark ist ein Ort der Begegnung für viele Menschen und Kulturen und besitzt nicht zuletzt deshalb zahlreiche Parallelen zu Luxemburg, dessen gleichnamiger Platz sich ab dem 11. Juni offiziell in das Konzept des Europa-Park mit seinen 14 europäischen Themenbereichen einpflegen wird.“

Schlagworte: ,

Europa-Park

Foto: Europa-Park

In Deutschlands größtem Freizeitpark begeistern mehr als 100 Attraktionen und 17 an europäische Länder angelegte Themenwelten Jung und Alt. Fahrspaß ist besonders auf der einst rekordhaltenden Achterbahn "Silver Star" garantiert. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *