Masan Robot Land: Roboter-Freizeitpark in Südkorea soll 2016 eröffnen

Anzeige
Masan Robot Land Vogelperspektive
Anzeige

Piraten, Western, Dinosaurier – während uns die meisten Themenparks die Vergangenheit nachempfinden lassen, will sich ein neuer Freizeitpark in Südkorea einem modernen Thema widmen: Robotern. Dabei soll nicht nur Vergnügen mit Fahrgeschäften sondern auch Bildung auf dem Programm stehen.

Bereits 2007 wurde mit den Konzeptarbeiten für das „Masan Robot Land“ begonnen, das 2016 in der Region Masan im nordwestlichen Südkorea eröffnen und einer der Hoffnungsträger der dortigen Wirtschaft werden soll. Gut 480 Millionen werden in den Roboter-Themenpark investiert.

Geht es nach den Investoren, sollen vier Themenbereiche jährlich bis zu 2,8 Millionen Besucher anlocken: Robot Kingdom, Kidbot Village, Robotopia und Fun City.

Markanter Blickfang des Masan Robot Land soll ein über 110 Meter hoher Aussichtsturm in Gestalt eines riesigen Roboters werden, von dessen höchsten Punkt aus sich der gesamte Freizeitpark überblicken lässt.

Zu den weiteren geplanten Attraktionen gehören

  • eine Achterbahn, die unter Wasser taucht,
  • eine charakteristische Glas-Pyramide an einer Wasserlandschaft,
  • ein Riesenrad ähnlich dem London Eye,
  • ein Aquarium, in dem sich Roboter-Fische angeln lassen,
  • eine Arena, in der Roboter-Boxkämpfe zu sehen sind sowie
  • Restaurants mit Unterhaltungsprogramm durch Roboter-Kellner.

Die gesamte Architektur zeigt sich auf aktuellen Konzeptgrafiken sehr futuristisch.

Masan Robot Land Vogelperspektive

Aus der Vogelperspektive lassen sich deutlich die Wasser-Achterbahn und der riesige Roboter-Aussichtsturm auf der Konzeptgrafik erkennen.

Bei all dem Vergnügen und Staunen soll jedoch auch die Bildung im Masan Robot Land nicht zu kurz kommen. Die koreanische Roboterindustrie will den Park auch als Präsentationsmöglichkeit ihrer Entwicklungen nutzen und die Besucher an den Umgang mit Robotern im Alltag heranführen.

Läuft alles nach Plan, so wird das Masan Robot Land schon 2016 eröffnen.

Quellen: Gizmodo, L.A. Times; Bildquelle: Robotland

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

7 Kommentare

  • War irgendwie klar das so eine Idee aus dem asiatischem Raum kommt ;D Aber find ich persönlich recht interessant, endlich mal ein neues Freizeitpark Konzept, bin mal gespannt ob das ankommt.

      • Nachtrag: wenn man sich ansieht wie lange es dauerte bis der break even bei Disney Land da war dann ist mein Bedenken wohl gerecht oder?

  • Roboter und Computer, welches Männerherz wird nun nicht höher schlagen. Dazu kommen in Korea viele Attraktionen, die es noch nie gab. Eine Achterbahn Unterwasser gibt es wohl in Deutschland noch nicht. Und wer denkt, er hat am Bach oder am See keinen Erfolg beim Fischen, sicherlich lassen sich die Roboterfische im Freizeitpark Korea leichter fangen.

  • Is ja net grad um die Ecke South Korea aber vielleicht plane ich ja mal nen Asien Trip. Dann schau ichs mir sicher an. Danke fürs sharen

  • Das Konzept hört sich auf jeden Fall interessant an. Robo-Boxkämpfe und dann noch lernen wie man den eigenen Robo-Boxer baut. Ist doch klasse!

  • aber hab mich mal mehr erkundigt darüber. Das scheint ein sehr interessantes Projekt zu sein. wenn ich mal in Asien bin würde ich den besuchen