Michael Mack bei CampdenFB Awards 2016 als Nachwuchsunternehmer ausgezeichnet

Anzeige
Michael Mack, Europa-Park
Bildquelle: Europa-Park

Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, durfte sich bei der Verleihung der CampdenFB Awards 2016 in Berlin über die Auszeichnung „Top Next- Generation Entrepreneur“ freuen. Darüber hinaus wurde der Freizeitpark als „Top Family Business“ geehrt.

Anzeige

Bereits zum fünften Mal verlieh das britische Wirtschaftsmagazin und Family Office „CampdenFB“ in Kooperation mit der französischen Privatbank Société Générale am Dienstag die exklusiven CampdenFB Awards. In insgesamt sechs verschiedenen Management-Bereichen zeichneten sie europäische Familienunternehmen für ihre besonderen Leistungen und Verdienste aus. Für den Europa-Park bot der Abend in zweierlei Hinsicht Anlass zur Freude: Schon Anfang des Jahres hatte das angesehene „Capital“-Magazin Michael Mack unter „Deutschlands Top 40 unter 40“ gewählt und als einflussreichen Jungunternehmer ausgezeichnet. Dieser Meinung schloss sich auch die hochkarätig besetzte Jury der CampdenFB Awards 2016 an und ernannte den geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Park zum „Top Next-Generation Entrepreneur“.

Seit über zehn Jahren ist Michael Mack in der Geschäftsleitung des Familienunternehmens tätig, das auf eine über 235 Jahre alte Geschichte zurückblicken kann. 2005 steigt der älteste Sohn von Europa-Park Inhaber Roland Mack zunächst in die Geschäftsleitung des Mutterbetriebes Mack Rides in Waldkirch ein. In den heimischen Werkstätten im Schwarzwald werden nach wie vor modernste Fahrgeschäfte geplant, entwickelt und gebaut. Fast alle Attraktionen in Deutschlands größtem Freizeitpark sind aus eigener Produktion. Zwei Jahre später übernimmt der Diplom-Betriebswirt zudem die Verantwortung für die strategische Geschäftsentwicklung sowie die Abteilungen Marketing, Entertainment, Operation & Services, die IT und das Baumanagement des Europa-Park. Darüber hinaus gründet er 2002 MackMedia. In diesem Jahr wurde er gemeinsam mit seinem Bruder Thomas zum geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Park ernannt.

Michael Mack - CampdenFB Awards 2016

Michael Mack und seine Ehefrau Miriam (Mitte) freuen sich, in Anwesenheit des Direktors der Privatbank Société Générale Jean-François Mazaud (links), des Herausgebers von „Campden Wealth“ Nicholas Moody und dem Ressortleiter für Management-Themen des „Economist“ Adrian Wooldridge (rechts) zwei Awards für den Europa-Park entgegennehmen zu dürfen. (Foto: Europa-Park)

2014 wird unter Leitung von Michael Mack unter anderem der 10.000 Quadratmeter große Themenbereich „ARTHUR − Im Königreich der Minimoys“ mit dem französischen Starregisseur Luc Besson verwirklicht. Mit Kosten von über 25 Millionen Euro handelt es sich um die aufwendigste Attraktion in der Geschichte des Familienunternehmens. Als visionärer Motor von MackMedia betritt er überdies neue Wege, um den Europa-Park in eine digitale Zukunft zu führen und das einmalige Entertainment Erlebnis verstärkt auch außerhalb des Parks erlebbar zu machen. Mit ihm an der Spitze präsentiert das Unternehmen 2015 die weltweit erste Virtual-Reality-Achterbahn, den „Alpenexpress Coastiality“, die international für Aufmerksamkeit sorgt und bereits über eine halbe Million Gäste begeisterte. Anfang des Jahres implementiert MackMedia die innovative Technik zudem auf der beliebten YoungStar Achterbahn im Griechischen Themenbereich. So können die Besucher des Europa-Park seit März auch „Pegasus Coastiality“ genießen. Ein weiteres Highlight der Saison 2016 ist das brandneue MackMedia Abenteuer „Happy Family“, das im Magic Cinema 4D zu sehen ist. Der neue 4-D Film ist aber nur ein Vorgeschmack auf den von MackMedia koproduzierten Kinofilm „Happy Family“, der 2017 weltweit in die Kinos kommen wird (wir berichteten).

Dies sind jedoch nur einige nennenswerte Projekte, die auf das Engagement und den Innovationsgeist von Michael Mack zurückzuführen sind − Anlass genug für die internationale Jury, ihn in Berlin erneut als erstklassigen Nachwuchsunternehmer auszuzeichnen. Mit großer Freude nahm der Preisträger seinen CampdenFB Award in der Hauptstadt persönlich entgegen. „Diese Auszeichnung ist eine wunderbare Anerkennung meiner Arbeit sowie der meines Bruders. Gleichzeitig möchte ich mich bei der gesamten Familie für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Die Awards bestätigen uns darin, in den kommenden Jahren weiter innovativ zu bleiben“, so Michael Mack. Damit spielte der frisch gebackene Award-Gewinner auch auf den Europa-Park als erfolgreiches Familienunternehmen an, das an diesem Abend ebenfalls einen Titel erhielt. Im vergangenen Jahr hatte Deutschlands größter Freizeitpark in mehrerlei Hinsicht Grund zum Feiern: Abgesehen von seinem 40. Jubiläum kamen 2015 erstmals über 5,5 Millionen Besucher in den Europa-Park und die Zeitschrift „Amusement Today“ wählte ihn zum zweiten Mal zum „besten Freizeitpark weltweit“. Für seinen großartigen Erfolg wurde dem Europa-Park der angesehene „Top Family Business“- Award verliehen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *