Italien im Miniformat: Miniatur Wunderland Hamburg präsentiert Italien als neue Themenwelt

Anzeige
Miniatur Wunderland Hamburg - Italien - Riomaggiore in Ligurien
Bildquelle: Miniatur Wunderland Hamburg

Nach vier Jahren Bauzeit eröffnet das Hamburger Miniatur Wunderland mit dem Nachbau von Italien sein neues Meisterwerk. Die „ewige Stadt“ Rom mit dem Petersdom und dem Kolosseum ist nur eines der Italien-Highlights, das in der neuen Themenwelt der größten Modelleisenbahnanlage der Welt detailgetreu nachgebaut wurden.

Anzeige

Das Wunderland ist die größte Modelleisenbahnanlage weltweit und gehört zu den beliebtesten Attraktionen Hamburgs. Schon mehr als 15 Millionen Besucher haben sich die bisherigen acht Themenwelten, die von Österreich über Skandinavien bis nach Amerika führen, bereits angesehen. 15 Kilometer Gleise, 15.000 Loks und Wagons, 215.000 Figuren und über 4.000 Häuser stellen ganze Länder en minature dar.

Nun gesellt sich mit dem Abschnitt Italien eine neunte Welt hinzu. Die Besucher können in die (Miniatur-)Welt von Italien eintauchen und bestaunen neben Rom die untergegangene Stadt Pompeij, tanken Sonne an den Stränden der Amalfiküste, genießen Wein in der Toskana und wandern in Südtirol durch die Berge – alles, ohne Hamburg zu verlassen.

„Wenn man an Italien denkt, schießen einem ganz viele Bilder in den Kopf. Rom, Pisa, Florenz, Venedig, Positano, Rimini, Toskana, Amalfi, Sizilien oder Südtirol auf nur 190 m2 darzustellen ist quasi unmöglich. Daher hat die Planung unseres Fantasie-Italiens allein mehr als ein Jahr gedauert“, erklärt Frederik Braun.

Miniatur Wunderland Hamburg - Italien - Vesuv

Der Vesuv bricht aus – eine der beeindruckenden Szenen, vor allem im Dunkeln. (Foto: Miniatur Wunderland Hamburg)

Über 180.000 Arbeitsstunden stecken in diesem neuen, bisher detailreichsten, Projekt der Hamburger Modellbauer. Der Bau des 190 m2 großen Abschnitts hat mehr als 4.000.000 Euro gekostet. Zu entdecken gibt es 30.000 liebevoll in Szene gesetzte Figuren, über 500 handgefertigte Kirchen, Häuser und Brücken, mehr als 100 Züge, aber vor allem Modellbau in einer völlig neuen Präzisionsstufe.

Miniatur Wunderland Hamburg - Italien - Rom

Über den Dächern Roms. Auf der linken Seite der Petersdom, auf der rechten Seite das Kolosseum. (Foto: Miniatur Wunderland Hamburg)

„Was unsere Modellbauer mit Italien in den letzten vier Jahr erschaffen haben, ist der blanke Wahnsinn. Sie haben Modellbau in Sachen Präzision und Detailliebe auf ein neues Level gehoben. Jede noch so kleine Dorfkapelle ist einem Original nachempfunden und in mühevoller Handarbeit entstanden. Auf fast jedem Quadratmeter kann man ein kleines Meisterwerk bewundern. Wir mussten die Eröffnung ein paar Mal nach hinten schieben und es ist auch teurer geworden, als wir geplant hatten, aber für dieses Werk war es jede Minute und jeder Euro wert“, schwärmt Gerrit Braun.

Ab dem 29. September ist der neue Abschnitt „Italien“ im Miniatur Wunderland Hamburg öffentlich zu bewundern.

Schlagworte: ,

Miniatur Wunderland Hamburg

Foto: Miniatur Wunderland Hamburg

Nachbauten von Ländern, Städten und Sehenswürdigkeiten aus aller Welt in Miniaturgröße bietet das Hamburger Miniatur Wunderland. Besucher können im Miniaturland auf 1.300 Quadratmetern in acht vielfältige Themenwelten eintauchen. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *