Mirabilandia Brasilien zieht um und vergrößert sich: Vier neue Fahrgeschäfte angekündigt

Anzeige
Mirabilandia Brasilien Artwork
Bildquelle: Mirabilandia

Mirabilandia Brasilien zieht ins rund 20 Kilometer entfernte Paulista um und bekommt dank neuer Themenbereiche und Attraktionen zugleich ein neues Gesicht verpasst. Unter anderem wächst der Vergnügungspark um zwei Achterbahnen.

Anzeige

Der brasilianische Vergnügungspark Mirabilandia, der zu den größten des Landes zählt, steht vor einer ungewöhnlichen Herausforderung: Er muss nach Angaben der brasilianischen Kollegen von Hapfun den Umzug von Olinda in das rund 20 Kilometer entfernte Paulista meistern. Denn das bisherige Areal ist im Besitz der Regierung, der Pachtvertrag wird nicht verlängert. Mirabiliandia Brasilien hat daher in der Küstenstadt Paulista eigenes Land erworben.

Der Umzug bedeutet zugleich auch eine Vergrößerung der Parkfläche um das 25-fache inklusive neuer Attraktionen – darunter zwei neue Achterbahnen.

Auf den brasilianische Vergnügungspark kommen arbeitsintensive Zeiten zu, denn gegenüber Hapfun verriet Mirabilandia Brasilien, dass alle bestehenden Attraktionen in den neuen Park mitkommen sollen. Das bedeutet: Rund 30 Attraktionen müssen allesamt abgebaut, verstaut, transportiert und wieder aufgebaut werden.

Mirabilandia Brasilien Artwork

Der brasilanische Vergnügungspark will möglichst viel Wald erhalten. (Foto: Mirabilandia)

Zudem sollen neue Fahrgeschäfte einziehen: Der von Vekoma stammende Giant Inverted Boomerang „Deja Vu“, der aus Six Flags Over Georgia nach Brasilien kommt, soll laut Hapfun mit 58,4 Meter die höchste Achterbahn Brasiliens werden. Diese soll in einem zweiten Bauabschnitt – rund zwei Jahre nach der Eröffnung des neuen Parks – gemeinsam mit der Wasserattraktion „Waimea“ aus dem Hause Intamin errichtet werden.

Auch aus dem ehemaligen Freizeitpark Terra Encandata in Rio de Janeiro kommt Verstärkung: Der 8 Inversion Coaster „Monte Makaya“, der ebenfalls vom Hersteller Intamin stammt, befindet sich bereits auf dem neuen Parkareal. Die vierte Neuheit wird das Kettenkarussell „Frevo“. Schließlich soll ein Theater errichtet werden, in dem täglich Shows für Familien gezeigt werden. Der neue Themenpark soll pro Tag mehr als 10.000 Besucher – vom Kleinkind bis zum Adrenalin-Junkie – empfangen können.

Um die Natur – trotz dieses großen Bauprojekts – zu schonen, wird Mirabilandia Brasilien sich für den Schutz des verbleibenden Waldgebiets in Paulista einsetzen. Zudem sollen verschiedene Nachhaltigkeitsstrategien auf dem neuen Parkgelände Anwendung finden und ein Umweltbildungsprogramm für die Parkgäste angeboten werden. Gegegenüber Hapfun verriet Mirabilandia Brasilien in diesem Zusammenhang, dass etwa ein neuer Atlantik-Themenbereich geschaffen und naturnahe Aktivitätsangebote wie Klettern oder eine Seilrutsche angeboten werden sollen, um das Umweltbewusstsein der Besucher zu steigern.

Der nächste Schritt sei der Bau eines neuen Verwaltungssektors in Paulista, so Mirabilandia gegenüber Hapfun. Ab dem Baubeginn wird die Bauzeit auf rund zwei Jahre geschätzt. Inklusive des Grundstücks, der Renovierung, Neuanschaffung und Konstruktion von Attraktionen belaufen sich die Kosten auf rund 50 Millionen Brasilianische Real – das entspricht etwa 13,5 Millionen Euro. Mirabilandia Brasilien wird bei dem Projekt finanziell vom Staat unterstützt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *