„Mitoseum“-Baustelle im Blick: Neuer Eingangsbereich des Saurierpark Kleinwelka wächst

Anzeige
Mitoseum Kuppel Bau
Bildquelle: Saurierpark Kleinwelka

2017 eröffnet der Saurierpark Kleinwelka mit dem „Mitoseum“ sein großes neues Eingangsgebäude. Nun hat der Park neue Bilder von der Baustelle des 22 Meter hohen Bauwerks veröffentlicht und verrät weitere Details dazu, was Besucher im Inneren erwarten wird.

Anzeige

Zwar war die Eröffnung des neuen Eingangsgebäudes des Saurierpark Kleinwelka eigentlich für den Sommer 2016 geplant, doch mittlerweile ist der April 2017 als Datum angesetzt. Die Zeit wird der Saurierpark gut nutzen können: Zwar schreitet der Bau des Großprojekts „Mitoseum“ immer weiter voran, doch noch hat das „Mitoseum“ einen weiten Weg vor sich.

In neuen Bildern von der Baustelle gibt der Saurierpark einen Einblick in den Bau des 22 Meter hohen Mitoseums. Das Stahlgerüst für die 466 Folienkissen ist fast fertiggestellt und erste Kissen sind eingesetzt worden. Wie das komplette Bauwerk aussehen wird, ist bereits an der kleinsten, 12 Meter hohen Kuppel zu erkennen. 22 Meter hoch wird die höchste Kuppel in den Himmel ragen und unter anderem einen 15 Meter hohen Spinosaurus sowie eine Dornenechse aus der Kreidezeit beherbergen. Im Gegensatz zu den anderen Bewohnern des Parks, sind diese sogar beweglich.

Mitoseum Baustelle von oben

Das „Mitoseum“ von oben. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Auch die Details müssen sitzen. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Auch die Details müssen sitzen. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Mitoseum Parkplatz

Die Baustelle vom Parkplatz aus. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Mitoseum Kuppel Dach

Die Kuppel von unten. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Durch die transparenten Folienkissen fällt genügend Tageslicht in die neue Eingangshalle. In den Abendstunden ist, durch eine eingearbeitete Membran, ein bunt leuchtendes Erlebnis an der Decke der Halle zu sehen. Durch die Verarbeitung und eine stabile Konstruktion halten die Kissen sogar Hagelschlag und den Schneelasten des Winters stand. Ab Ende Oktober beginnt der Innenausbau, da die Kuppelarbeiten bis zum Herbst abgeschlossen sein sollen.

Nicht nur architektonisch ist das Gebäude ein Highlight: Der Park verspricht auch „zwei neue Attraktionen, mehr Komfort und Service“ für das Jahr 2017. Die kleinste Kuppel wird zum Multimedia-Center, die größere Kuppel wird zur Herberge für lebensechte Saurier und zur museumsähnlichen Entdeckerwelt für alle Besucher. Neben den Kassen findet sich genügend Platz für sanitäre Anlagen und viel Wissenswertes über die Zeit der Riesenechsen. Zum Saisonbeginn 2017 dürfen erstmals Gäste das neue Eingangsgebäude betreten, bestaunen und ausprobieren. Im selben Jahr werden auch die Arbeiten an der neuen Außenanlage, der „Ursuppe“, beginnen. Zusammen mit „Galaktischem Nebel”, „Vergessener Welt”, „Forschercamp” und den vielen weiteren Bereichen wird so das Konzept des Freizeitparks vervollständigt.

Ein genaues Eröffnungsdatum hat der Park für das „Mitoseum“ noch nicht genannt. Sobald es Neuikgeiten dazu gibt, erfahrt ihr es auf Parkerlebnis.de.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *