Saurierpark Kleinwelka feiert Richtfest bei „Mitoseum“: Neuer Eingangsbereich ab 2017

Mitoseum im Saurierpark Kleinwelka - Richtfest
Bildquelle: Saurierpark Kleinwelka

Die drei Kuppeln des „Mitoseum“ sind errichtet. Damit feiert der Saurierpark Kleinwelka Richtfest bei seinem neuen Eingangsbereich. Im Frühjahr 2017 sollen dadurch die ersten Besucher in den Dinosaurier-Park bei Bautzen kommen.

Im März 2015 erfolgte der erste Spatenstich für das „Mitoseum“, den neuen Eingangsbereich für den Saurierpark Kleinwelka. 18 Monate später feiert man in dem Dinosaurier-Park bei Bautzen nun Richtfest. Nachdem im September bereits die kleinste der drei Kuppeln errichtet war, wurde nun auch die höchste, 22 Meter hohe Kuppel, fertiggestellt.

Das „Mitoseum“ ist bereits aus großer Entfernung sichtbar. Die Struktur und Farbe der transluzenten Außenhaut aus ETFE-Folien steht als Symbol für Natur und Leben. Die Form des „Mitoseum“ hat den Prozess der Mitose – die Zellkernteilung – als Grundlage und damit die Natur als Vorbild.

Insgesamt wurden bisher 30 Tonnen Rohre, das sind 1.389 Stück, in 269 Knoten zusammengesteckt und verarbeitet. Die Knoten selbst wiegen dabei noch einmal 18 Tonnen. Die Kuppeln des „Mitoseums“ haben insgesamt ein Stahlgewicht von 84 Tonnen und wurden mit 6.200 Quadratmetern Folie umschlossen. Es gibt 463 zweilagige Folienkissen mit einer Gesamtoberfläche von 2.300 Quadratmetern. Diese Kissen werden dann mit einem Druck von 350 bis 400 Pascal versorgt.

Saurierpark Kleinwelka - Mitoseum Richtfest Vogelperspektive

In der Luftaufnahme wird die Größe des „Mitoseum“ deutlich. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Nicht nur architektonisch ist das Gebäude ein Highlight: Der Park verspricht auch „zwei neue Attraktionen, mehr Komfort und Service“ für das Jahr 2017. Im „Mitoseum“ werden ein Multimedia-Center, lebensgroße Saurier-Figuren, die Kassen und sanitäre Anlagen zu finden sein.

Saurierpark Kleinwelka - Mitoseum von Innen

Anlässlich des Richtfestes konnten sich geladene Gäste das „Mitoseum“ bereits von innen ansehen. (Foto: Saurierpark Kleinwelka)

Ursprünglich sollte das „Mitoseum“ bereits in diesem Jahr eröffnen. Im Juli wurde allerdings bekannt, dass sich der Termin auf 2017 verschieben wird.

Zum Saisonbeginn 2017 dürfen erstmals Gäste das neue Eingangsgebäude betreten, bestaunen und ausprobieren. Im selben Jahr werden auch die Arbeiten am neuen Themenareal, der „Ursuppe“, fortgeführt. Zusammen mit „Galaktischem Nebel”, „Vergessener Welt”, „Forschercamp” und den vielen weiteren Attraktionen wird so das Konzept des Freizeitparks vervollständigt.

Schlagworte: ,

Saurierpark Kleinwelka

Foto: Foto: Saurierpark Kleinwelka/Collage: Parkerlebnis.de

Der beliebteste Saurierpark Deutschlands bringt Besucher mit über 200 original nachempfundenen Dinomodellen und 180 verschiedenen -arten zum Staunen. Hinzu kommen Spielwelten, die unter anderem zum Klettern und Entdecken einladen. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *