Movie Park Germany über Zukunftspläne: Keine große Neuheit 2018, eigene Unterkünfte geplant

Anzeige
Star Trek Top Hat zum Saisonstart 2017
Bildquelle: Timur Dag, Parkerlebnis.de

Movie Park Germany-Geschäftsführer Thorsten Backhaus sprach im Interview über die Zukunftspläne für den Film- und Freizeitpark in Bottrop. So soll es im kommenden Jahr keine große neue Attraktion geben und es bestehen Pläne für eigene Übernachtungsmöglichkeiten.

Anzeige

Innerhalb der nächsten zehn Jahre will der Movie Park Germany die unbestrittene Nummer drei unter den Freizeitparks in Deutschland hinsichtlich der Besucherzahlen sein. Das gab Geschäftsführer Thorsten Backhaus gegenüber den niederländischen Kollegen von Parkplanet im Gespräch über die Zukunftspläne für den Film- und Freizeitpark bekannt.

Backhaus ist seit knapp drei Jahren Geschäftsführer des Movie Park Germany. Er folgte Ende 2014 auf Wouter Dekkers, der zum Schwesterpark Freizeitpark Slagharen in die Niederlande wechselte (wir berichteten). Unter Backhaus hielten die Horror-Attraktion „The Walking Dead Breakout“ (2016) und die Katapult-Achterbahn „Star Trek: Operation Enterprise“ Einzug in den Freizeitpark. Beide Neuheiten punkten mit einer starken Lizenz. Um eine große Attraktion, vor allem mit einer externen Lizenz, verwirklichen zu können, benötige es eine Vorlaufzeit von zwei bis drei Jahren, so Backhaus. Für 2018 stünden nun erst einmal Veränderungen und Verbesserungen bestehender Attraktionen sowie Service für Gäste auf dem Plan. Eine große Neuheit folge später.

Thorsten Backhaus

Thorsten Backhaus ist bereits seit 2008 beim Movie Park Germany tätig. (Foto: Movie Park Germany)

Nach der Eröffnung von „Star Trek: Operation Enterprise“ habe man ohnehin etwas ganz anderes, großes im Auge: Eigene Unterkünfte. Thorsten Backhaus ist überzeugt, dass der Movie Park Germany in Zukunft auch zur Kurzreise-Destination werde. Im Raum stehen ein Hotel oder Ferienhäuser. Eine konkrete Entscheidung sei noch nicht gefallen, jedoch wolle man sich diesen Wunsch innerhalb von fünf Jahren erfüllen. Die Pläne kommen nicht von ungefähr: Bereits seit 2011 arbeitet man unter dem Label „Movie Park Holidays“ mit Hotels zusammen, um Arrangements mit Eintritt und Übernachtung anzubieten. „Es gibt mehr und mehr Interesse, das Hotelangebot wächst Jahr für Jahr“, so der Geschäftsführer.

Star Trek Operation Enterprise Federation Plaza Luftaufnahme Soft Opening

Mit „Star Trek: Operation Enterprise“ präsentiert der Movie Park Germany seit diesem Jahr die weltweit einzige Achterbahn mit Star Trek-Lizenz (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Tatsächlich gab es bereits 1993, als der Freizeitpark noch als Warner Bros. Movie World geplant wurde, Pläne für ein Hotel. Eine Genehmigung aus dieser Zeit sei immer noch gültig. Derzeit untersuche man alle Möglichkeiten.

Backhaus habe zudem genügend weitere Pläne für die Zukunft des Movie Park Germany – darunter zusätzliche wetterunabhängige Attraktionen oder die Gestaltung bisher unthematisierter Attraktionen, die noch aus Zeiten alter Parkbetreiber stammen.

Was Besucher in naher Zukunft neu im Movie Park Germany erwarten wird, darüber hüllt sich Backhaus größtenteils noch in Schweigen. Nur zur Lizenz von „Paw Patrol“, die in Form zweier Walking Acts 2016 bereits in dem Freizeitpark genutzt wurde, zeigt sich der Movie Park-Chef offen. Er könne sich die Rückkehr dieser Lizenz im Nickland vorstellen – „vielleicht 2019“.

Paw Patrol im Movie Park Germany - Ankündigung

„Chase“, ausgebildeter Polizeihund sowie „Marshall“, ein etwas tollpatschiger Dalmatiner, sind seit 2016 im Movie Park Germany anzutreffen. (Foto: Spin Master)

Die Zukunft wird zeigen, mit welchen Neuheiten und Veränderungen der Movie Park Germany schließlich seine Position auf dem Treppchen der meistbesuchten Freizeitparks in Deutschland nach Europa-Park und Phantasialand bis 2027 festigen möchte.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 25,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *