Movie Park Germany erneut als „OK für Kids“ vom TÜV ausgezeichnet

Anzeige
Movie Park Germany
Anzeige

Der Movie Park Germany hat zum nunmehr neunten Mal hintereinander das Gütesügel „OK für Kids“ vom TÜV Nord erhalten. Damit wurde der Freizeitpark für seine Sicherheit für Kinder sowie Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.

Als einziger von 20 Vergnügungsparks in Nordrhein-Westfalen hat der Movie Park Germany das TÜV-Siegel „OK für Kids“ erhalten. Hierfür wurden alle Bereiche des Freizeitparks von Gutachtern geprüft.

Für Geschäftsführer Wouter Dekkers ist die Zertifizierung – das neunte Mal in Folge – auch ein persönliches Anliegen: „Ich bin selbst Vater von drei Kindern und möchte, dass sich gerade die Kleinen bei uns besonders wohl fühlen.“

Deshalb hat der Movie Park Germany seine gesamte Infrastruktur auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet. Dazu zählen niedrige Toiletten, Kindersicherungen an allen Fahrgeschäften sowie die Gestaltung der Außenbereiche. So werden beispielsweise der Sand auf den Spielplätzen regelmäßig ausgewechselt und Dornen an den Pflanzen entfernt. Und auch bei der Personalauswahl gibt es spezielle Richtlinien, um Kinder zu schützen.

„Jeder Mitarbeiter bei uns hat ein einwandfreies Führungszeugnis, das regelmäßig überprüft wird“, erklärt Dekkers.

Mit Bravour bestanden

Einen Tag lang nahm TÜV-Prüfer Marc Hebestreit die mehr als 160 Kriterien unter die Lupe. „Vom Lebensmittel- und Sanitärbereich über die Sicherheit und Sauberkeit aller Spielgeräte sowie die Kennzeichnungen der einzelnen Attraktionen nach Alter und Größe bis hin zur Ansprache der Mitarbeiter – der Movie Park hat auch in diesem Jahr wieder alle geforderten Kriterien erfüllt“, erklärt der Gutachter.

Seit 2006 ununterbrochen zertifiziert

Als Vorreiter der Branche stellte sich Movie Park Germany erstmals 2006 der strengen „OK für Kids“-Prüfung des TÜV. „Unser Nickland, das wir speziell für unsere kleinen Besucher entwickelt hatten, wurde zuerst zertifiziert“, erklärt Norbert Weimann, Technischer Leiter im Movie Park. Und damit das so bleibt, prüfen Weimann und sein Team in täglichen, wöchentlichen und monatlichen Intervallen alle Fahrgeschäfte.

Entwickelt wurde das Konzept „OK für Kids“ gemeinsam vom TÜV und dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB). Eine mehr als 160 Anforderungen umfassende Kriterienliste wurde vom DKSB in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Praktikern und Nutzern erarbeitet. Anders als bei anderen Prüfungen stehen hierbei Meinungen und Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt. „Deshalb haben wir sie schon bei der Ausarbeitung der Prüfkriterien einbezogen“, berichtet Friedhelm Güthoff, Geschäftsführer des Kinderschutz-Landesverbands NRW. „Wir wussten natürlich, dass Kinder vor allem Spaß wollen. Doch es hat sich gezeigt, dass sich die Kids auch Ruhezonen wünschen, sogar im Freizeitpark.“ Neben Attraktionen und Fahrgeschäften biete der Movie Park mit Bewegungs- und Ruhebereichen genau diese Mischung.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 26,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *