Movie Park Germany schließt 2017 „Ice Age Adventure“: Lizenz für Themenfahrt ausgelaufen

Anzeige
Ice Age Adventure - Movie Park Germany - Innen
Bildquelle: Movie Park Germany

Die Themenfahrt „Ice Age Adventure“ im Movie Park Germany wird 2017 nicht wieder öffnen. Die Kooperation mit dem Lizenzpartner ist ausgelaufen. Für die Halle gibt es aber bereits Pläne.

Anzeige

Eine Bootstour durch die Welt von „Manny“, „Sid“ und Co. aus den Ice Age-Filmen konnten Movie Park Germany-Besucher bisher in „Ice Age Adventure“ unternehmen. Doch die Themenfahrt wird 2017 nicht wieder öffnen. Gegenüber Parkerlebnis.de gab der Film- und Freizeitpark bekannt, „dass die Kooperation mit unserem Lizenzpartner 20th Century Fox nach 10 Jahren der guten Zusammenarbeit nun regulär ausgelaufen ist.“.

Deshalb bleibt „Ice Age Adventure“ 2017 geschlossen und auch die Charaktere, die bisher auf den Wegen anzutreffen waren und für Fotos zur Verfügung standen, werden im nächsten Jahr nicht mehr im Freizeitpark unterwegs sein.

Der letzte Hauch von Ice Age wird lediglich noch im 4D-Kino „Roxy“ zu erleben sein. Hier wird auch im nächsten Jahr noch der 4D-Kurzfilm „Ice Age 4-D: Not Time For Nuts“ zu sehen sein.

Die Halle, in der „Ice Age Adventure“ fuhr, bleibt aber nicht ungenutzt. „Für die Halle selbst gibt es bereits Pläne für die Zukunft“, verrät eine Sprecherin des Freizeitparks gegenüber Parkerlebnis.de. Details zu den Vorhaben will man im Moment aber noch nicht nennen.

2017 neu kommt „Star Trek: Operation Enterprise“ in den Movie Park Germany. Die Katapult-Achterbahn mit mehreren Überkopf-Elementen wird die einzige Achterbahn mit Star Trek-Lizenz weltweit.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

Als ich das letzte mal mit Freunden in Ice Age Adventure war, haben einige Figuren nicht funktioniert und das Eis war an vielen Stellen braun. Ich vermute deshalb, dass Ice Age eh hätte renoviert werden müssen und man nun die Situation nutzt, um eine neue Attraktion in die Halle zu bauen. Gute Entscheidung. Bin gespannt, was es wird.

Antworten

Na ja, nicht schade drum. Die Figuren in der Bahn sahen aus wie gerupfte Suppenhühner. Hier wurde lediglich die Technik gewartet, die Figuren hat man einfach verfallen lassen.

Antworten