Neuheiten und Veränderungen im Movie Park Germany zum Saisonstart 2016

Anzeige
mp-neuerbrunnen
Bildquelle: Florian Hüermann, Parkerlebnis.de

2016 feiert der Movie Park Germany 20-jähriges Jubiläum von „Hollywood in Germany“. Wir haben einige Impressionen vom Saisonstart-Wochenende eingefangen und zeigen, was sich über die Winterpause verändert hat.

Anzeige

Dieses Jahr feiert der Movie Park Germany sein 20-jähriges Jubiläum. Dazu präsentiert der nach eigenen Aussagen größte Film- und Freizeitpark Deutschlands einige Neuerungen, die wir in diesem Artikel aufzeigen. Außerdem gibt es durch zahlreiche Baustellen-Fotos einen Ausblick auf die Zukunft des Bottroper Parks.

Einen visuellen Einblick in den Movie Park Germany zum Saisonstart 2016 erhaltet ihr im folgenden Video, Details zu den Neuheiten und Veränderungen in unserem Bericht im Anschluss.

„Ice Age 4-D: Not Time For Nuts“ im Roxy Theater

Eine der Neuheiten in diesem Jahr ist „Ice Age 4-D: No Time For Nuts“ (wir berichteten). Der Kurzfilm aus dem Jahr 2006 wurde mit Spezialeffekten versehen und läuft seit dieser Saison im Roxy Theater. Zusätzlich wurden dort zur neuen Saison einige neue Effekt-Scheinwerfer installiert (wir berichteten), welche auf den Film abgestimmt sind.

Die an den neuen Film angepasste Front des Roxy Theater.

Die an den neuen Film angepasste Front des Roxy Theater.

Der Film an sich ist deutlich kürzer als vorherige Filme und wird auch nicht wie zuvor üblich in drei unterschiedlichen Versionen – also einer deutschen, einer niederländischen und einer englischen Version – gezeigt, sondern nur noch auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Dies liegt vermutlich an der geringen Anzahl an Dialogen im Film, die sich auf einige wenige Sätze am Anfang und am Ende des Films belaufen. Im Vorschauraum des Roxy Theater haben zahlreiche Kameras und weitere Requisiten aus dem ehemaligen Filmmuseum nun einen neuen Platz gefunden.

„We Can’t Stop The Beat“ auf dem NYC Plaza

Die neue Show „We Can’t Stop The Beat“ auf dem New York City Plaza ersetzt die erst im letzten Jahr neu eingeführte Show „Break The Rules“. Sie erzählt ihre Geschichte weniger durch Dialoge und mehr durch die Songs, die während der Show gesungen werden. Passend zur Show hat die Plaza-Bühne eine neue Kulisse im 60er-Jahre-Stil erhalten.

Die Darsteller von "We Can't Stop The Beat" in Aktion.

Einige Darsteller von „We Can’t Stop The Beat“ in Aktion.

„Crazy Cops New York – The Action Stunt Show“

Eine weitere neue Show in diesem Jahr ist „Cazy Cops New York – The Action Stunt Show“, welche im Studio 6 (Stuntshow-Arena) aufgeführt wird. Die bekannte Kulisse des Studios wurde zu diesem Jahr durch einige Thematisierungselemente und neue Farbe deutlich aufgewertet. Das Pförtnerhäuschen, die Schranke und alle weiteren Elemente der Mittelinsel wurden restlos entfernt.

Das Hauptgebäude der Polizeiakademie im Studio 6.

Das Hauptgebäude der Polizeiakademie im Studio 6.

Doch nicht nur die Kulisse hat sich verändert. Auch gibt es eine neue Story, bei der es um einen Überfall auf die Polizeiakademie geht. In die Geschichte eingebunden sind viele neue, aber auch einige altbekannte Stunts. Außerdem werden in der Show neue Fahrzeuge genutzt.

Der wohl spektakulärste Stunt - ein brennendes "Gangster"-Auto.

Der wohl spektakulärste Stunt – ein brennendes „Gangster“-Auto.

Baustelle „The Walking Dead Breakout“

Auf dem Parkplan ist die Maze bereits zu finden, von außen einsehbare Bauarbeiten sind allerdings noch nicht zu erkennen. Allerdings wurde am Studio 7 bereits auf einem neu errichteten Wegstück ein Baustellen-Zaun in Richtung Bandit-Eingang aufgestellt.

Baustellen-Zaun neben Studio 7.

Baustellen-Zaun neben Studio 7.

Die Ankündigung der neuen The Walking Dead Maze ist hier zu finden.

Bauarbeiten der neuen Achterbahn

Dass im Movie Park etwas Neues entsteht, ist nun nicht mehr abzustreiten. Von vielen Bereichen im Park aus kann man den Kran, der auf der Baustelle direkt hinter dem Eingangsbereich steht, erkennen. Außerdem befinden sich im Wartebereich von „The Lost Temple“ zahlreiche Baustellen-Zäune, welche die direkte Sicht auf die Baustelle einschränken sollen. Wie auch bei der Baustelle von „The Walking Dead Breakout“ kann man hier problemlos durch die Netze an den Baustellen-Zäunen hindurchsehen.

Baustellenzaun entlang der "The Lost Temple"-Warteschlange.

Baustellenzaun entlang der „The Lost Temple“-Warteschlange.

Aufgrund der Bauarbeiten musste zum Saisonstart leider auch die beliebte Wasserbahn und Themenfahrt „Bermuda Triangle: Alien Encounter“ geschlossen bleiben. Auf Seite der Baustelle für das „Projekt 2017“ seien am Eingangs- und Ausgangsbereichs des Bermuda Dreiecks noch letzte Bauarbeiten zu verrichten, so eine Sprecherin des Movie Parks. Man bemühe sich, diese so schnell wie möglich abzuschließen, sodass das Fahrgeschäft nach einigen Tagen wieder in Betrieb gehen kann.

"Bermuda Triangle: Alien Encounter" bleibt einige Tage nach Saisonstart geschlossen.

„Bermuda Triangle: Alien Encounter“ bleibt auch weiterhin geschlossen.

Auf der Baustelle an sich wurden bereits alle Bäume gefällt, das Bodenniveau angepasst und auch schon einige Bodenplatten gegossen. Zusätzlich musste bereits einer der drei Vulkane von „Bermuda Triangle: Alien Encounter“ für die neue Attraktion weichen.

mp-achterbahn-baustelle-2 mp-achterbahn-baustelle-3 mp-achterbahn-baustelle-4 mp-achterbahn-baustelle-6 mp-achterbahn-baustelle-8

Weitere Informationen zur Ankündigung der neuen Achterbahn sind hier zu finden.

Sonstige Neuheiten

Zusätzlich gibt es noch einige kleinere Neuerungen. So wurde über den Winter ein weiterer Streckenteil der Holzachterbahn „The Bandit“ erneuert (wir berichteten), was für ein etwas ruhigeres Fahrgefühl bei Deutschlands ältester Holzachterbahn sorgt.

Außerdem läuft im Movie Park ab dieser Saison neu zusammengestellte Musik, die auf den jeweiligen Bereich abgestimmt ist. So laufen im Bereich „Hollywood Street Set“ bekannte Soundtracks aus Film und Fernsehen, in den „Streets of New York“ laufen vorrangig aktuelle Chart-Hits und im Nickland eine Mischung aus Chart-Hits und Nick-Themen.

NYC Transformer außer Betrieb

Leider hat der „NYC Transformer“ auch in dieser Saison mit einigen Problemen zu kämpfen. Bereits in den vergangenen Jahren war das Thrill-Fahrgeschäft, das seit 1999 im Park steht, von Zeit zu Zeit immer wieder außer Betrieb.

Fotos und Video: Florian Hüermann, Parkerlebnis.de

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 25,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *