Nagashima Spa Land erneuert „White Cyclone“: Entsteht Japans erster Rocky Mountain Construction-Hybrid?

Anzeige
Nagashima Spa Land White cyclone
Bildquelle: Nagashima Spa Land

Die Holzachterbahn „White Cyclone“ im Nagashima Spa Land steht vor einer großen Erneuerung. Ab Januar 2018 wird die Attraktion hierfür für längere Zeit geschlossen. Mutmaßlich wird sie durch Rocky Mountain Construction zu einer Hybrid-Achterbahn umgebaut – die erste des Herstellers in Asien.

Anzeige

Mit einer Streckenlänge von 1.700 Metern rangiert „White Cyclone“ im Nagashima Spa Land in den Top 10 der längsten Holzachterbahnen der Welt. Nun steht die 1994 eröffnete Anlage des japanischen Freizeitparks vor einer großen Erneuerung.

„White Cyclone“ wird für die Erneuerung nach dem 28. Januar 2018 geschlossen. Nagashima Spa Land geht davon aus, dass die Arbeiten im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein werden.

Was genau an „White Cyclone“ erneuert wird, gab der Freizeitpark bislang nicht bekannt. Die Hinweise verdichten sich jedoch auf einen Umbau durch Rocky Mountain Construction hin zu einer Hybrid-Achterbahn, bei der die imposante Holzkonstruktion und neue Stahlschienen vereint werden, wodurch spektakulärere Fahrmanöver ermöglicht werden. Rocky Mountain Construction erklärte bereits vor einigen Monaten, dass man an einem Projekt in Japan arbeite.

Für Rocky Mountain Construction wäre der Umbau von „White Cyclone“ zur Hybrid-Achterbahn der erste dieser Art in Asien. Bisher führte das Unternehmen nur Umbauten in Amerika durch. Zuletzt feierte man Schienenschluss bei der rekordträchtigen Hybrid-Achterbahn „Steel Vengeance“ in Cedar Point.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *