Allwetterzoo Münster: Breitmaulnashorn-Baby „Amiri“ zur Welt gekommen

Anzeige
Nashorn-Baby Allwetterzoo Münster 2017

Breitmaulnashorn „Jane“ aus dem Allwetterzoo Münster brachte am 20. Mai 2017 ihr zweites Kalb zur Welt. Es ist ein Junge und soll „Amiri“ heißen.

Anzeige

Die 17-jährige Nashornkuh „Jane“ ist erneut Mutter: am 20 Mai um 16:30 Uhr kam ihr zweites Kalb im Allwetterzoo Münster zur Welt. Ihr erstes Kalb „Eno“ bekam sie am 23. Mai 2013. Nun ist „Jane“ zum zweiten Mal Mutter und auch dieses Mal ist es ein Junge, der „Amiri“ heißen soll. Die Geburt verlief vorbildlich, Mutter und Kalb geht es gut. Die Nashornträchtigkeit dauert 16 Monate.

Nashornhalle ist jetzt geöffnet

Damit „Jane“ sich in aller Ruhe und ungestört an ihr Mutter-Dasein gewöhnt, war die Nashorn-Halle vorerst für Besucher geschlossen. Seit Montagnachmittag ist die Halle wieder geöffnet, so dass Mutter und Kalb für die Besucher zu sehen sind.

Nashorn-Nachwuchs Allwetterzoo Münster 2017

„Jane“ und der Nashorn-Nachwuchs sind jetzt in Münster zu sehen. (Foto: Allwetterzoo Münster)

Bedrohung und Zucht der Breitmaulnashörner

Breitmaulnashörner sind stark von der Ausrottung bedroht. Besonders in den letzten Jahren haben Wilderei und die Jagd auf das begehrte Nasenhorn stark zugenommen. Im Freiland gibt es weniger als 20.000 Breitmaulnashörner und jährlich werden derzeit über 1.000 Tiere gewildert. Im Allwetterzoo ist die Freude über „Janes“ Kalb daher groß. „Zoologische Gärten auf der ganzen Welt leisten mit der Nashornzucht einen wertvollen Beitrag für die Erhaltung dieser Art“, so Zookurator Dr. Dirk Wewers. „Auch wir sind Teil des EEPs und freuen uns daher sehr, dass Jane erneut Mutter geworden ist.“

Breitmaulnashörner im Allwetterzoo Münster

Im Allwetterzoo Münster leben zurzeit vier Breitmaulnashörner: Der Bulle „Harry“ (26 Jahre) sowie die beiden Kühe „Vicky“ (30) und „Jane“ (17) mit Jungtier „Amiri“ vom 20. Mai 2017. „Jane“ kam 11-jährig im Oktober 2011 aus dem Safaripark Blair Drummond bei Edinburgh in den Allwetterzoo. Am 23. Mai 2013 kam ihr erstes Kalb „Eno“ zur Welt, der seit Dezember 2016 im Zoo Lille in Frankreich lebt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *