Neunkircher Zoo gewährt zum Zoofest 2013 Einblicke in den Zooalltag

Anzeige
Zoo Neunkirchen

Tierische Zootage am 14. und 15. September 2013 im Neunkircher Zoo

Anzeige

Am Samstag, den 14. September, ab 12.00 Uhr und am Sonntag, den 15. September 2013, ab 10.00 Uhr wird im Neunkircher Zoo wieder das jährlich stattfindende beliebte Zoofest gefeiert. In diesem Jahr unter dem Motto „Tierische Zootage“ mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm, das unter anderem spannende Einblicke in den Zooalltag bietet.

Zahlreiche Info- und Aktionsstände wie zum Beispiel Informationen von engen Kooperationspartnern wie von den Gründungsväter des Neunkircher Zoos am Jedermannsbrunnen, die Aquarien- und Terrarienfreunde Neunkirchen e.V., der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) Regionalgruppe Saar-Pfalz, der Biber AG des NABU-Landesverbandes Saar, des Biosphärenreservats Bliesgau, der Naturlandstiftung Saar, des MINT-Projekts des Gymnasiums am Steinwald.

Am Sonntag können Nistkästen mit der NABU-Ortsgruppe Neunkirchen gebaut werden und viele weitere Aktionen und Teilnehmer erwarten die Besucher. Natürlich wird auch der zooeigene Flohmarkt zu Gunsten des Neunkircher Zoos nicht fehlen. Zahlreiche kommentierte Fütterungen und Vorführungen der verschiedensten Zootiere ergänzen das Zweitagesprogramm.

Kurz vor den kommentierten Flugvorführungen in der Falknerei um 11.00 und 15.30 Uhr wird die ursprünglich aus Neunkirchen stammende Autorin Gudrun Boulesteix ihr erstes Buch „Das Wunder im Zoo“, das durch Neunkircher Zoobesuche in ihrer Kindheit inspiriert wurde, in einer Kurzlesung vorstellen. Große Besonderheit getreu dem diesjährigen Zoofestmotto ist, dass auch der Blick hinter die Zookulissen und ein spannender Einblick in den Zooalltag möglich sein wird.

Zahlreiche tierische aktuelle Neuzugänge können ebenfalls bewundert werden wie zum Beispiel verschiedene neue bunte Vogelarten in der Fasanerie, sowie eine besondere Nagerart aus Nordafrika, die Gundis, die eine Lebensgemeinschaft der besonderen Art mit den Kurzohr-Rüsselspringern im Rudolf-Didas-Haus gegründet haben, wo auch die Giraffen und Steppenzebras zu finden sind. Zum ersten Mal werden zwei noch größere Säugetierarten als Saarlandpremiere für alle Besucher bei den Tierischen Zootagen zu sehen sein, es wird also richtig spannend.

Kostenfreie Führungen mit Zoodirektor Dr. Fritsch werden am Samstag und Sonntag, jeweils ab 13.00 Uhr bei den Ouessant-Schafen am Haupteingang starten und ein Aktions- und Infostand des Vereins zur Förderung des Neunkircher Zoos – Zooverein e.V. ist ebenfalls auf dem Zoogelände zu finden. Neben dem Wohl der Zootiere wird auch in bewährter Weise für das leibliche Wohl der Besucher mit verschiedenen Angeboten gesorgt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Ein Tag der offenen Tür im Zoo ist immer ein Erlebnis. Nicht nur für Kinder ist es spannend, wie die Tiere gefüttert werden oder wie gezeigt wird, wie sie ein Gehege wechseln. Ausserdem kann man sehen, wie die Tiere im direkten Kontakt mit Menschen umgehen. Ist ein Tier aus einem fremden Kontinent ganz anders als der Hase zuhause und wie reagiert er in dem fremden Land Deutschland auf die anderen Menschen. Ausserdem kann man für das eigene Wissen viele Fragen stellen, denn aufregenderes als Leben gibt es ja nicht.

Antworten