Bye bye, „Okti“: Heide Park-Klassiker „Riesenkrake“ bleibt für immer geschlossen

Anzeige
Okti - Heide Park - geschlossen
Bildquelle: Heide Park

2017 wäre „Okti“ 35 Jahre alt geworden. Doch der Klassiker im Heide Park wird nicht mehr öffnen. Die einst als „Riesenkrake“ bekannte Attraktion bleibt für immer geschlossen.

Anzeige

Der Heide Park verabschiedet sich von einem Klassiker: Das Rundfahrgeschäft „Okti“ wird in Zukunft nicht mehr zu erleben sein.

Die Attraktion wurde bereits 1982 als „Riesenkrake“ im Heide Park eröffnet. Mit dem Einzug der Groß-Achterbahn „Krake“ im Jahr 2011 wurde die „Riesenkrake“ in „Okti“ umbenannt, um Verwechslungen zu vermeiden. Ihre letzten Runden drehte „Okti“ schließlich bereits im Jahr 2015; das Fahrgeschäft wurde schon letztes Jahr nicht mehr in Betrieb genommen. Gegenüber Parkerlebnis.de schafft der Heide Park nun Gewissheit über die Zukunft von „Okti“ und bestätigt, dass die Attraktion für immer geschlossen bleiben wird.

„Das Kinderfahrgeschäft ‚Okti‘ hat sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und wird den Betrieb nicht wieder aufnehmen“, so eine Sprecherin des Freizeitparks.

Heide Park Riesenkrake Abriss

Bereits im vergangenen Jahr war der Platz von „Okti“ leer. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Bei „Okti“ nahmen Fahrgäste in insgesamt 25 drehenden Gondeln á zwei Sitzplätzen an fünf drehenden Gondelarmen Platz. Durch eine Schräglage des Haupt-Drehkranzes wurden die Fahrgast-Gondeln in bis zu 3,5 Meter Höhe befördert.

Was aus dem Platz von „Okti“ wird, ist bislang unklar. 2017 wird als neue Attraktion „Ghostbusters 5D – die ultimative Geisterjagd“ eröffnen und die Halle der ehemalige „Hallo Spencer“-Show ausfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Kommentare

Ich bin immer gerne damit gefahren da man die Gondel Bewegungen auch immer mal durch die Gewichtsverlagerung mal schneller oder mal langsamer beeinflussen konnte

Antworten

„Okti“ muss weiterleben!!
Mit der (ehemaligen) Wumbo-Riesenkrake „stirbt“ eins der letzten Wahrzeichen „meiner Heidepark-Kindheit“. Seeehr schade!!
Ich finde, ein bisschen Nostalgie-Herz würde dem Park nicht schaden. Schon allein, dass ich mit meinen Kindern – genau, wie mein Vater vor 30 Jahren mit mir – gemeinsam darin wilde „Wirbel-Spaß-Zeiten“ hatten, machte Okti zu etwas Besonderem zwischen all der neuen Fahrattraktion-Generation.
Lasst „ihn“ weitermachen!!

Antworten

Wieder eine Familien-Attraktion weniger.
Nur noch höher, weiter, schneller!
Sehr schade. Wir überlegen als Familie ob die Jahreskarte noch lohnt.
Vielleicht setzen wir einfach mal n paar Jahre aus…

Antworten