Papagei aus Pippi-Langstrumpf-Film findet im Zoo Karlsruhe neues Zuhause

Anzeige
Hellroter Ara - Zoo Karlsruhe
Bildquelle: Zoo Karlsruhe (Symbolbild)

„Rosalinda“ darf im Zoo Karlsruhe leben: Der rote Ara aus dem Pippi-Langstrumpf-Film „Pippi im Taka-Tuka-Land“, zeiht von Malmö nach Karlsruhe um.

Anzeige

Rosalinda wird in den Zoo Karlsruhe kommen. Frank Madsen vom Tierpark in Malmö bestätigte heute, dass er Pippi Langstrumpfs Papagei zusammen mit der Gefährtin nach Karlsruhe geben wird. Hier sei er sehr gut aufgehoben, ist sich der Leiter des Tierparks sicher. Kontakt mit dem Karlsruher Zoo bestand schon zuvor (wir berichteten).

Zuletzt hatte Madsen Zooleiter Dr. Matthias Reinschmidt und den Zoo im Herbst 2015 besucht. „Wir freuen uns riesig über Rosalinda“, so Reinschmidt. Bereits vor kurzem ist ein Gelbbrust-Ara in eine Voliere des Südamerikahauses eingezogen. Nebenan können und künftig Douglas, wie der Ara mit richtigen Namen heißt, und Ara Gojan ihren Lebensabend verbringen.

Der Umzug wird in frühestens zwei bis drei Wochen stattfinden können, zuvor müssen einige formale Aspekte geklärt sein.

Der Tiergarten in Malmö hatte aus ganz Europa von Privatpersonen sowie Tiergärten angeboten bekommen, dem Papagei ein neues Zuhauses zu geben, nachdem schwedische Behörden die Voliere als zu klein befunden hatten und auf eine Lösung drangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *