Parc Astérix eröffnet 2017 „Pégase Express“: Familienachterbahn mit Katapultstart und Rückwärtsfahrt

Anzeige
Parc Astérix - Pegase Express Artwork
Bildquelle: Parc Asterix

2017 wird im Parc Astérix mit „Pégase Express“ eine große neue Achterbahn eröffnen. Erste Artworks zur Familienattraktion aus dem Hause Gerstlauer und Details zum Fahrerlebnis geben einen Vorgeschmack auf das, was Besucher bei der Fahrt erwarten wird.

Anzeige

Bereits seit 2014 schwirren Berichte über eine neue Achterbahn im französischen Parc Astérix durchs Netz, die auf ein Interview mit dem damaligen Geschäftsführer Pascal Fliche zurückgehen (wir berichteten). Mittlerweile sind bereits einige Details zur neuen Attraktion bekannt geworden: Der Family-Launch-Coaster wird von Gerstlauer entwickelt und den Namen „Pégase Express“ besitzen. Er soll in der Saison 2017 eröffnet werden.

Durch Jora Vision, dem Kreativunternehmen hinter der Thematisierung der neuen Achterbahn, gibt es nun erste Konzeptgrafiken der Neuheit zu sehen. Darauf ist unter anderem das Streckendesign der Attraktion bereits zu erkennen:

Pégase Express Strecke

Pégase Express von oben. (Bild: Jora Vision)

„Pégase Express“ wird über kein geschlossenes Streckenlayout verfügen. Die Fahrt beginnt mit einem Katapultstart am Berg Parnassus und nimmt Fahrgäste mit auf eine Reise durch das alte Griechenland. „Doch die Reise verläuft nicht wie geplant“, so die Geschichte hinter „Pégase Express“. Während der Fahrt durchqueren die Besucher auch das Innere des „Tempels von Medusa“ – und wecken sie. Um einer Versteinerung zu entgehen, muss der Pegasus-Zug den Rückwärtsgang einlegen und die bereits bewältigte Strecke bis zurück zum Bahnhofsgebäude rückwärts abfahren.

Die Artworks gewähren bereits einen Blick in den „Tempel der Medusa“, in das Bahnhofsgebäude und auf die Waggons der Achterbahn:

Pégase Express Streckenelement

Der Pégase Express führt direkt in den schaurigen Tempel der Medusa. (Foto: Jora Vision)

Ein goldenes Pegasus an der Front des Waggons weist den Weg. (Foto: Jora Vision)

Ein goldenes Pegasus an der Front des Waggons weist den Weg. (Foto: Jora Vision)

Pégase Express Zug

Gold, Blau und Weiß überwiegen. (Foto: Jora Vision)

Wer schon einmal einen Eindruck davon bekommen möchte, wie sich die Fahrt mit „Pégase Express“ gestalten könnte, sollte einen Blick auf ihren nächsten Verwandten riskieren. Die Achterbahn „Firechaser Express“ im amerikanischen Dollywood stammt ebenfalls aus dem Hause Gerstlauer und gibt bereits einen Vorgeschmack auf das Fahrerlebnis mit Vorwärts- und Rückwärtsfahrt:

Wann genau „Pégase Express“ im Parc Astérix eröffnen wird ist bisher nicht bekannt. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es auf Parkerlebnis.de.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *