Parc Astérix überarbeitet Kinderachterbahn „Le Vol d’Icare“ für 2017

Parc Astérix - Le vol d'lcare Original
Bildquelle: Parc Astérix

Nachdem Parc Astérix die Kinderachterbahn „Le Vol d’Icare“ zum Ende der diesjährigen Saison abbaute, kündigt der Freizeitpark bei Paris nun an, die Anlage zu überarbeiten und im April 2017 wieder zu eröffnen.

Wie der französische Parc Astérix mitteilt, möchte man die besonders bei Kindern beliebte Achterbahn „Le Vol d’Icare“ in der Winterpause überarbeiten und schließlich im April 2017 neu eröffnen. Die Fahrattraktion wurde bereits zum Ende der diesjährigen Saison abgebaut. Dadurch kamen andauernden Spekulationen um eine Schließung der in der Nähe des parkeigenen Sees gelegenen Attraktion auf, inzwischen gab der Freizeitpark bei Paris allerdings Entwarnung.

Parc Astérix kündigte an, die Kinderachterbahn lediglich zu überarbeiten und im neuen Jahr unter neuem Gewand wieder zu eröffnen. „Le Vol d’Icare“, eine Anlage des Herstellers Zierer, wurde bereits im Jahre 1994 eröffnet und erreicht während einer Fahrzeit von etwa 1:15 Minuten eine Höchstgeschwindigkeit von 42 km/h.

Überarbeitung: "Le Vol d'Icare" in Parc Astérix

Inzwischen wurden bereits alle Schienen von „Le Vol d’Icare“ demontiert. (Foto: Parc Astérix)

Welche Arbeiten während der Winterpause an „Le Vol d’Icare“ durchgeführt werden, hat Parc Astérix noch nicht bekanntgegeben.

Neben der Überarbeitung der Kinderachterbahn präsentiert Parc Astérix 2017 außerdem die neue Familienachterbahn „Pégase Express“, deren Fahrt mit einem Katapultstart am Berg Parnassus beginnt und die Fahrgäste mit auf eine nicht ganz nach Plan verlaufende Reise durch das alte Griechenland nimmt.

Schlagworte: , , ,

Parc Astérix

Foto: Foto: Parc Astérix, Collage: Parkerlebnis.de

Vor den Toren Paris dreht sich im Parc Astérix alles um die Abenteuer der Comichelden Asterix und Obelix. 39 Attraktionen ? darunter sechs Achterbahnen ? garantieren Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *