Europa-Park macht Familienachterbahn „Pegasus“ 2016 zum „VR-Ride“

PEGASUS VR-Ride im Europa-Park
Bildquelle: Europa-Park

Eine weitere Achterbahn des Europa-Park wird 2016 mit Virtual-Reality-Technik ausgestattet. Mit einem VR-Headset ausgestattet können Fahrgäste mit der Familienachterbahn „Pegasus“ durch die Welt von „Happy Family“ rauschen.

Virtuelle Welten synchron zur echten Achterbahnfahrt erleben – das hat der Europa-Park bereits im letzten Jahr mit seinem ersten „VR-Ride“ auf dem „Alpenexpress Einzian“ ermöglicht. 2016 lädt eine weitere Achterbahn im Europa-Park zum Virtual-Reality-Erlebnis ein: Auf der Familienachterbahn „Pegasus“ kann im Jahr ihres 10. Jubiläums durch ein VR-Headset ein ganz neues Abenteuer erlebt werden.

Besucher können dann bei „Pegasus“ in die Welt von „Happy Family“ eintauchen. Das virtuelle Abenteuer, das durch ein Virtual-Reality-Headset direkt vor die Augen der Fahrgäste projiziert wird, ist abgestimmt auf den Fahrtverlauf und die G-Kräfte der Achterbahn. Auf die „Happy Family“ treffen Besucher 2016 auch im 4D-Kino des Europa-Park. Dort wird ein neuer Kurzfilm mit der verwunschenen Familie gezeigt.

Pegasus-Achterbahn im Europa-Park

Ohne Virtual-Reality-Brille entführt „Pegasus“ in eine Ruinen-Ausgrabungsstätte im griechischen Themenbereich. (Foto: Europa-Park)

Derzeit ist nicht bekannt, ob der Europa-Park auch für das Virtual-Reality-Erlebnis auf „Pegasus“ Geld nehmen wird. Der „VR-Ride” auf dem „Alpenexpress Enzian“ war zuletzt kostenpflichtig.

2016 kommt die neuartige Technik auch in anderen Freizeitparks an. So macht Alton Towers seine Liegeachterbahn „Air“ 2016 zum Virtual Reality-Abenteuer „Galactica“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *