Pferdeantilopen im Erlebnis-Zoo Hannover haben Nachwuchs bekommen

Anzeige
Pferdeantilope Baby im Erlebnis-Zoo Hannover
Bildquelle: Erlebnis-Zoo Hannover

Am 4. April kam das Pferdeantilopen-Baby Loreley im Erlebnis-Zoo Hannover zur Welt. Jetzt darf sich der Nachwuchs auch der Öffentlichkeit zeigen.

Anzeige

Schüchternheit kennt sie nicht. Was vielleicht an ihrem Namen liegt: Loreley. Eigentlich gelten Pferdeantilopen generell als zurückhaltend. Doch davon ist bei der am 4. April im Erlebnis-Zoo geborenen Loreley nichts zu sehen. Sie tobt wild durch das Gehege, hält die gesamte Herde auf Trab und zieht alle Blicke auf sich.

Dabei fallen besonders ihre hohen Sprünge und das rege Ohrenwackeln auf: Immer wieder nimmt das kleine Energiebündel schwungvoll Anlauf, schmeißt die Hinterbeine hoch in die Luft und rudert mit den riesigen, überproportional großen Ohren – als wolle sie gleich abheben. Wenn Loreley keine „Flugversuche“ unternimmt, spielt sie mit ihrem großen Bruder Leopold (1): Die beiden laufen um die Wette oder proben schon einmal, wie sie als ausgewachsene Pferdeantilope die richtige Haltung bei Rangeleien einnehmen. Mit den Vorderbeinen gehen sie dabei in die Knie, strecken das Hinterteil galant in die Höhe und präsentieren mit gesenktem Kopf gekonnt dem Gegner ihre Hörner – oder zumindest das, was bei Loreley einmal Hörner werden wollen.

Vor einigen Wochen durfte der agile Nachwuchs allerdings noch keine Aufmerksamkeit erregen. Neugeborene Antilopen gehören zu den sogenannten Abliegern. Sie sind zu klein, um den Mutter-Tieren zu folgen und können noch nicht vor Feinden flüchten. Also werden sie, dank ihrer Fellfarbe gut getarnt, von ihren Müttern versteckt. Antilopen-Mütter achten besonders darauf, den geheimen Aufenthaltsort ihrer Jungtiere nicht zu verraten und besuchen sie in dieser Zeit nur, um den Nachwuchs zu säugen.

Nach dem ganzen Versteckspiel ist Loreley heilfroh, sich endlich der Welt zeigen zu können – mit Luftsprüngen und Ohrenwackeln. Besucher des Erlebnis-Zoo können die „Flugversuche“ des Pferdeantilopenmädchens morgens für einige Stunden beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *