Schüler zahlt mit Falschgeld im Phantasialand: Strafverfahren eingeleitet

Anzeige
Phantasialand Berlin Kaiserplatz

Im Phantasialand hat ein 15-Jähriger Falschgeld in Umlauf gebracht. Insgesamt vier Scheine wurden verbreitet, die alle identifiziert werden konnten.

Anzeige

Im Phantasialand bezahlte ein Schüler mit falschen 50-Euro-Scheinen – an einem Kiosk und an einem Fotostand. Der 15-Jährige besuchte den Freizeitpark am Donnerstag (1. Juni) mit zwei Freunden (16 und 17).

Sicherheitsmitarbeiter konnten das Falschgeld einer Personengruppe zuordnen und die drei Schüler im Park antreffen. Gegenüber den eingesetzten Beamten gab der 15-Jährige an, er habe die Scheine im Internet käuflich erworben. Insgesamt wurden vier Scheine im Phantasialand in Umlauf gebracht, die alle identifiziert werden konnten. Vier weitere führte der Jugendliche in seinem Portemonnaie mit.

Die Beamten nahmen die Drei mit auf eine Polizeiwache, wo sie in die Obhut ihrer Eltern übergeben wurden. Ein Strafverfahren wegen „Inverkehrbringen von Falschgeld“ leiteten die Beamten ein.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *