Phantasialand beginnt Aufbau von „F.L.Y.“: Erste Stützen und Schienen der Achterbahn-Weltneuheit in „Rookburgh“ montiert

Anzeige
Schiene von F.L.Y. im Phantasialand (Rookburgh)
Bildquelle: Kevin Graap, Parkerlebnis.de

Im Phantasialand entsteht, eingebettet in der neuen Themenwelt „Rookburgh“, mit „F.L.Y.“ derzeit der weltweit erste Flying Coaster mit Katapultstart. Nun wurden die ersten Stützen und Schienen der Achterbahn auf der Baustelle montiert.

Anzeige

Nachdem das Phantasialand zum Sommerbeginn 2017 mit „F.L.Y“ eine Weltrekord-Achterbahn als Neuheit in der derzeit entstehenden Themenwelt „Rookburgh“ angekündigt hat (wir berichteten), wurden nun die ersten Stützen und Schienen für die Attraktion auf die Baustelle angeliefert und bereits montiert.

Bislang sind auf der Baufläche, auf der bis zur Saison 2016 der Simulator „Race for Atlantis“ zu einer aufregenden Fahrt in einer goldenen Kuppel eingeladen hatte, zwei schwarze Stützen hinter der Absperrung zu sehen, die nicht weit entfernt voneinander montiert wurden. Auch am Rande einer großen Grube dahinter wurden schon lange Stützen aufgestellt, welche aus dem Park selbst allerdings nicht sichtbar sind.

Stützen von "F.L.Y." im Phantasialand (Rookburgh)

Hinter dem Tor zur Baustelle ragen zwei große Stützen hervor. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

Des Weiteren wurden mit einem großen Kran auch schon Schienen auf die Baustelle befördert – unter anderem eine mit seitlicher Biegung. Diese erscheinen in einem bräunlichen Farbton und erinnern an eine Rostoptik, die passend zu dem in Artworks dargestellten Steampunkt-Stil der rund um die Achterbahn entstehenden Themenwelt „Rookburgh“ erscheint.

Abseits der Stützen und Schienen wurden auf der Baustelle ebenfalls mehrere Bohrpfähle gesetzt, die als Untergrund für spätere Fassaden dienen könnten. Auch wird an neuen Footern gearbeitet, in welche Stützen eingesetzt werden und durch schon auf der Baustelle befindliche Flansche verschraubt werden können. Außerdem wurde inzwischen eine ebene Fläche am Rande des Sichtschutzes geschaffen, während die Arbeiten in der Grube dahinter momentan vertieft werden.

Schiene von "F.L.Y." im Phantasialand (Rookburgh)

Die Schienen werden mit einem Kran auf die Baustelle befördert. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

"Rookburgh"-Baustelle im Phantasialand

Auf der Baustelle befinden sich derzeit zwei große Kräne. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

„F.L.Y.“ wird nach Angaben des Phantasialand nicht nur der längste Flying Coaster der Welt, sondern auch die erste Achterbahn dieser Art, die katapultartig beschleunigt wird. Die Fahrgäste liegen während der Fahrt auf dem Bauch und erleben so ein besonders intensives Gefühl des Fliegens. Offizielle Informationen zu Höhe, Geschwindigkeit oder Länge der Neuheit hat das Phantasialand noch nicht bekanntgegeben.

Das neue Artwork gibt einen Einblick in die Gestaltung von "Rookburgh". (Foto: Phantasialand)

Ein Artwork gibt einen Einblick in die Umgebung von „F.L.Y.“. (Foto: Phantasialand)

Auch hüllt sich der Freizeitpark noch in Schweigen darüber, welcher Hersteller für die Achterbahn-Weltneuheit zuständig ist. Das Profil der aufgebauten Schienen im Phantasialand stimmt allerdings mit dem Schienenprofil einer bei der niederländischen Firma Vekoma testweise aufgebauten Achterbahn überein, was Vekoma als Hersteller für wahrscheinlich erscheinen lässt.

Wann die neue Themenwelt „Rookburgh“ mitsamt der neuen Achterbahn im Phantasialand eröffnet, teilte der Freizeitpark noch nicht mit. Auch ist noch unklar, welche weiteren Angebote Gäste im neuen Bereich erwarten werden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *