Phantasialand stellt Details von „RAIK“ vor: neue Familien-Achterbahn mit Vor- und Rückwärtsfahrt

Anzeige
Phantasialand - RAIK - Near-Miss-Effekt
Bildquelle: Phantasialand, Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co. KG

„RAIK“ wird die neue Familien-Achterbahn im Phantasialand. Mit Vor- und Rückwärtsfahrt schlängelt sie sich neben der Katapult-Achterbahn „TARON“ durch die Themenwelt „Klugheim“. Jetzt verrät das Phantasialand Details und zeigt den Zug von „RAIK“.

Anzeige

Im Phantasialand entsteht derzeit die neue Themenwelt „Klugheim“, die mit „TARON“ eine rekordbrechende Katapult-Achterbahn bieten wird. Damit auch jüngere Besucher auf ihre Kosten kommen, wird in dem neuen Bereich des Freizeitparks auch „RAIK“ eröffnen – eine Familien-Achterbahn, die als Besonderheit mit Vor- und Rückwärtsfahrt aufwartet. Jetzt hat das Phantasialand Details zu der Anlage vom Typ Family-Boomerang veröffentlicht.

Rein optisch unterscheidet sich „RAIK“ auf den ersten Blick für Laien kaum von „TARON“ – auch sie wird sich auf schwarzen Schienen dicht durch die Themenwelt, vorbei an Basaltfelsen und Holzkonstruktionen schlängeln. Ihr Zug dagegen weist ein gänzlich unabhängiges Design auf. Während die Front von „TARON“ furchteinflößend ein kräftiges Geweih und Klauen zieren, wurde der Zug von „RAIK“ zielgruppenfreundlich gestaltet: Ein Fass mit römischen Zahlen, Sanduhren an seiner Seite. Die Verkleidung des Zugs präsentiert sich in Holz-Optik.

Zug von "RAIK" im Phantasialand

Der Zug von „RAIK“ im Phantasialand wurde detailreich gestaltet. (Foto: Phantasialand, Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co. KG)

Damit auch kleinere Besucher während der Fahrt eine gute Sicht haben, wurden die Gestaltungsobjekte niedrig gehalten. Ebenfalls jungen Fahrgästen kommen die Einzelbügel von „RAIK“ zugute; sie sorgen für optimalen Halt für jeden Fahrgast.

„RAIK“ soll laut dem Phantasialand eine „besondere Herausforderung“ werden, „die auch die Jüngsten bestehen können“. Gleichsam soll sie auch Spaß für Jugendliche und Erwachsene bieten. Dafür sorgt unter Anderem das „Boomerang“-Prinzip: Der Zug wird zu Beginn der Fahrt rückwärts einen Hügel hinaufgezogen und rauscht vorwärts über die Schienen durch die Welt von „Klugheim“. Am Ende der Fahrt wechselt die Fahrtrichtung und die komplette Strecke wird noch einmal rückwärts durchfahren.

"RAIK" und "TARON" - Schienen verschlungen in "Klugheim"

Dicht verschlungen: „RAIK“ und „TARON“ in der neuen Themenwelt „Klugheim“. (Foto: Phantasialand, Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co. KG)

Das Layout von „RAIK“ muss sich dabei nicht zu sehr vor dem des großen Bruders „TARON“ verstecken. Es wartet mit „spannende[n] Kurven-Kombinationen, Umschwünge[n] und Near-Miss-Effekte[n]“, so Phantasialand-Projektentwickler Sebastian Jonas in einem Beitrag im offiziellen Phantasialand-Magazin.

Die neue Themenwelt „Klugheim“ im Phantasialand ist schon weit fortgeschritten. Erst kürzlich haben wir euch in einem Update von der Baustelle mit vielen Bildern berichtet. Wann der Bereich und die beiden neuen Achterbahnen eröffnen, ist bislang allerdings nicht bekannt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 140,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *