Phantasialand wird zum „JavaLand“ – Tagungsort der Java-Community

Anzeige
Phantasialand

Java-Entwickler treffen sich im Rahmen des „JavaLand“ im Phantasialand

Anzeige

Unter dem Motto „Zwei Tage lang das JavaLand besiedeln“ bietet die neue Java-Konferenz ein innovatives Konzept für die Teilnehmer. JavaLand wird von dem DOAG Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e.V. sowie dem Heise Zeitschriften Verlag präsentiert und findet vom 25. bis 26. März 2014 im Phantasialand in Brühl statt.

Der Java-Community bietet beim JavaLand im Phantasialand ein attraktiver Rahmen zum Lernen, Austauschen und Neues erfahren. Dafür haben die Organisatoren die im Interessenverbund der Java User Groups e.V. (iJUG) vertretenen Java User Groups eingeladen, die Konferenz mitzugestalten.

Das Programm umfasst verschiedene parallele Tracks zu Themen wie „Java und verwandte Sprachen“, „Enterprise (Java)“, „Tools“, „Security“, „Software-Architektur“, „Frontend“ und „Trends“. Es spricht Java-Entwickler vom Einsteiger bis zum Experten gleichermaßen an. Auch die Anwender von Java-nahen Open-Source-Produkten finden ihre Themen. International anerkannte Java-Experten präsentieren neue Ideen und stellen sich anschließend der Diskussion mit den Teilnehmern – auch außerhalb der Vorträge und Workshops. Mit dem Auftakt der Konferenz startet auch der Call for Papers: Interessierte sind bis 15. Oktober 2013 dazu eingeladen, sich mit Vorträgen zu bewerben.

„Das Phantasialand steht an diesen beiden Tagen der Java-Community exklusiv zur Verfügung und wird so zum JavaLand“, beschreibt Fried Saacke, DOAG-Vorstand und Geschäftsführer sowie Vorstandsvorsitzender des iJUG das Veranstaltungskonzept. „Die unterschiedlichen Interessengruppen können sich auf dem Gelände ihren eigenen Eventbereich suchen und dort die Konferenz mitgestalten.“

„Wir waren von dem Community-getriebenen Konzept der neuen Java-Konferenz sofort begeistert“, äußert sich Alexander Neumann, Redakteur von heise Developer und erfahrener Konferenzausrichter. „iX und heise Developer bringen daher gerne ihr Know-how in der von unseren Lesern erwarteten Heise-Qualität ein, damit das JavaLand zu einem vollen Erfolg wird.“

„Die umfangreichen Themen sprechen die gesamte Java-Community an“, ergänzt Tobias Frech, von der Java User Group Stuttgart und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des iJUG. „Die Konferenz bietet ein umfangreiches deutsch- und englischsprachiges Programm und adressiert so die Java-Community auch aus dem internationalem Raum.“

„Das günstige Preismodell ermöglicht die Teilnahme am JavaLand für alle“, so Stefan Koospal, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des iJUG und des Java User Group Deutschland e.V. „Von daher wird das Interesse an der Veranstaltung sehr hoch sein.“

Das Java-Entwicklertreffen im Phantasialand findet vom 25. bis 26. März 2014 statt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 140,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *