PortAventura baut höchste und schnellste Achterbahn Europas im neuen „Ferrari Land“

Anzeige
PortAventura FerrariLand Konzept
Bildquelle: PortAventura, Collage: Parkerlebnis

PortAventura enthüllt Details ihrer neuen Achterbahn. Sie wird die höchste und schnellste Achterbahn Europas. Der Grundstein wurde heute gelegt, die Fertigstellung ist für Ende 2016 geplant.

Anzeige

Im Beisein von Ehrengast und Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel haben PortAventura und Ferrari heute den Grundstein für „Ferrari Land“ gelegt, eines der bedeutendsten Projekte der 20-jährigen Geschichte von PortAventura. Damit beginnt offiziell der Bau des neuen Themenparks, der einzigartig in Europa ist und eine Rekord-Achterbahn bieten wird.

PortAventura ist bereits Heimat der zwei schnellsten Achterbahnen in Europa, jetzt übertrumpft man sich in Spanien noch einmal selbst. Im Rahmen der Pressekonferenz hat PortAventura nun die imposanten Fakten veröffentlicht.

PortAventura FerrariLand Grundsteinlegung 1

PortAventura stellt Medienvertretern die Neuheit „Ferrari Land“ vor. (Foto: PortAventura)

Diese werden die neue Achterbahn zum Halter von gleich zwei Rekorden in Europa machen – für die schnellste Achterbahn und die höchste Achterbahn auf unserem Kontinent.

Die Neuheit in PortAventura wird beim Katapultstart von 0 auf 180 km/h in 5 Sekunden beschleunigen. Mit diesem Geschwindigkeitsschub erklimmt die Achterbahn mit 90 Grad Steigung den Hügel (Top-Hat) von 112 Meter Höhe – nur um danach senkrecht wieder in die Tiefe zu rauschen. Die derzeit höchste Achterbahn der Welt, Kingda Ka in Six Flags Great Adventure (USA), entspricht dem gleichen Achterbahntyp von Hersteller Intamin und bietet ein ähnliches Layout.

Ferrari brachte zur Feier zwei wichtige Gegenstände mit: einen Kolben, der 2014 in Gebrauch war (dem Jahr der Vereinbarung zwischen Ferrari und PortAventura), und den Grundstein, der direkt aus Enzo Ferraris Haus in Maranello stammt. Die vier Leiter der Zeremonie unterschrieben den Stein, bevor sie ihn schließlich an dem Ort platzierten, an dem er auch nach der Eröffnung des Parks zu sehen sein wird.

PortAventura Ferrari Land Grundstein

Der erste Stein für das „FerrariLand“ in PortAventura stammt direkt vom Haus von Enzo Ferrari und wird unterschrieben. (Foto: PortAventura)

Wie die neue Achterbahn in PortAventura heißen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Fertigstellung ist für Ende 2016 vorgesehen, die Eröffnung ist damit zum Saisonstart 2017 zu erwarten. Die Achterbahn entsteht im neuen Themenpark „Ferrari Land“, der zwar zu dem spanischen Freizeit-Resort gehören wird, allerdings unabhängig vom bereits bestehenden Vergnügungspark besucht werden kann. Die Investitionen für den neuen Themenpark betragen fast 100 Millionen Euro. Über 150 Jobs sollen dadurch geschaffen werden. PortAventura plant, durch die Erweiterung die Marke von 5 Millionen Besuchern jährlich brechen zu können.

In einem zweiten Bauabschnitt soll in PortAventura das weltweit erste Ferrari-Hotel entstehen.

Sergio Feder, Vorstandsvorsitzender von PortAventura, betont: „Von Anfang an war uns klar, dass wir einen langfristigen Plan entwickeln wollen, der auf dieser globalen, Weltklassemarke basiert. Damit werden wir auch die internationalen Besucherzahlen ankurbeln und PortAventura zum besten Freizeit-Resort in Europa machen. Wir sind sehr stolz darauf, mit einer solchen Kultmarke wie Ferrari zu arbeiten, die auf der ganzen Welt großes Ansehen genießt, und mit ihr Ferrari Land umsetzen zu können.“

Ferrari Land Plan Konzept

Übersichtsplan: So wird wird Ferrari Land aussehen. (Foto: PortAventura)

PortAventura kündigte das Vorhaben bereits vor über einem Jahr an. Heute verkündete man jedoch erstmals die Fakten. Zwischenzeitlich sprachen Gerüchte sogar davon, die neue Achterbahn könnte die höchste der Welt werden.

Sobald es Neuigkeiten zur neuen Achterbahn 2016 in PortAventura und dem „FerrariLand“ gibt, erfahrt ihr es bei Parkerlebnis.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *