PowerPark stattet „Joyride“ mit Virtual Reality-Technik aus: Virtueller Helikopterflug in der Achterbahn

Anzeige
PowerPark Achterbahn Joyride
Bildquelle: PowerPark

Die Familienachterbahn „Joyride“ wurde mit Virtual Reality-Technik aufgerüstet. Passagiere können zwischen einer normalen Fahrt und einem virtuellen Abenteuer wählen, das einen gefährlichen Helikopterflug simuliert.

Anzeige

Der finnische PowerPark verleiht seinem ältesten Coaster ein neues Gesicht. Seit dieser Saison bereitet die im Jahr 2002 eröffnete Familienachterbahn „Joyride“ nicht nur mit ihrem Fahrtverlauf Nervenkitzel, sondern versetzt die Passagiere dank neu installierter Virtual Reality-Technik nun auch in ein virtuelles Abenteuer.

Das virtuelle Erlebnis spielt an Bord eines Hubschraubers, der rund um einen Vulkan wild durch die Lüfte kreist und abenteuerliche Flugmanöver absolviert, um der Lava zu entkommen.

Mit speziellen VR-Brillen können Passagiere in den hinteren Abteilen der Achterbahn den virtuellen Helikopterflug antreten. Aber Achtung: Das VR-Erlebnis ist nicht im regulären Ticketpreis des PowerPark inbegriffen. In den vorderen Reihen ist es nach wie vor möglich, die Fahrt mit „Joyride“ ungetrübt zu erleben.

„Joyride“ war einst die erste Achterbahn des finnischen Vergnügungsparks. Sie führt pro Fahrt maximal 24 Passagiere in bis zu 20 Meter Höhe und passiert dabei enge Kurven sowie rasante Abfahrten. Die Familienachterbahn darf von Besuchern, die mindestens 1,20 Meter oder größer sind, genutzt werden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *