Ravensburger Spieleland – „Geschwister-Zeit“ 2015 findet am 20. September statt

Anzeige
Gescgwusterzeit im Ravensburger Spieleland für Geschwisterkinder
Bildquelle: Ravensburger Spieleland

Am 20. September 2015 laden die „Geschwisterzeit“ und das Ravensburger Spieleland wieder alle Familien, in denen ein Kind mit schwerer Erkrankung oder Behinderung und Geschwisterkinder leben, dazu ein, einen unbeschwerten Tag im Freizeitpark zu verbringen. Eine Anmeldung bis 17. September ist notwendig.

Anzeige

Zum vierten Mal in Folge laden am 20. September die „Geschwisterzeit“ und das Ravensburger Spieleland alle Familien, in denen ein Kind mit schwerer Erkrankung oder Behinderung und Geschwisterkinder leben, dazu ein, einen unbeschwerten Tag im Freizeitpark zu verbringen. Als prominente Gäste sind am Aktionstag Verena Bentele, die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, und Peter Pux, Ravensburger Musiker und Botschafter der „Geschwisterzeit“, anwesend.

„Geschwisterzeit“ ist wichtige Zeit, denn für Geschwisterkinder, die mit einem behinderten oder chronisch kranken Kind in der Familie aufwachsen, ist manches anders. Diese Kinder müssen viel mehr Rücksicht nehmen, größere Verantwortung übernehmen und früher selbstständig sein. Verena Bentele, die seit dem letzten Jahr Schirmherrin für die Veranstaltung ist, weiß das aus eigener Erfahrung: „Mein Bruder, der sehen kann, hat mich und meinen anderen blinden Bruder oft geführt, musste aufpassen und viel mehr Verantwortung übernehmen. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Geschwisterkinder Momente haben, bei denen sie ganz unbeschwert sie selbst sein können.“ Ist dies nicht der Fall, können sie schnell in eine Situation der Überforderung geraten. Richtig verstehen aber kann das nur, wer in der gleichen Situation steckt. Deshalb brauchen Geschwisterkinder Zeit mit anderen Geschwisterkindern.

Seit einigen Jahren gibt es deshalb die „Geschwisterzeit“, ein Angebot der St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau, der St. Jakobus Behindertenhilfe, der St. Elisabeth-Stiftung und dem Malteser Hilfsdienst. Bei Veranstaltungen treffen sich Geschwisterkinder, können sich bei kreativen und erlebnispädagogischen Angeboten austauschen, Gleichgesinnte finden, ihr Selbstbewusstsein stärken und einfach nur Kind sein.

Verena Bentele und Peter Pux zu Gast

„Der Aktionstag im Spieleland ist für uns zur Herzensangelegenheit geworden“, gesteht Christoph Gräf, Leiter der „Geschwisterzeit“. „Die Familien sind so glücklich, weil sie mal nicht komisch angesehen werden, nur weil sie mit einem behinderten oder kranken Kind unterwegs sind“.

Auch Verena Bentele, die bereits im letzten Jahr vor Ort war, resümiert: „Die große Freude der Kinder macht diesen Tag für mich besonders“. Und so lässt sie es sich nicht nehmen, erneut persönlich vor Ort zu sein und ihre Familie mitzubringen, denn das Spieleland hat sie auch mit ihrem Patenkind schon gerne besucht. Mit einem kleinen Konzert engagiert sich der Ravensburger Musiker Peter Pux, ist er doch selbst als Geschwisterkind in einer „besonderen“ Familie aufgewachsen.

20. September: Der Aktionstag im Ravensburger Spieleland

Nach vorheriger Anmeldung im Internet auf www.geschwisterzeit.de, haben die Geschwisterkinder und ihre Familienmitglieder an diesem Tag freien Eintritt in das Ravensburger Spieleland. Von 10 Uhr bis 18 Uhr können die Familien bei ganz besonderen Aktionen wie beispielsweise dem memory® Kennenlernspiel mitmachen. Über 70 Attraktionen in acht Themenwelten warten darauf, erkundet zu werden.

Anmelden können sich alle Familien, in denen ein Kind mit schwerer Erkrankung oder Behinderung und Geschwisterkinder leben, unter www.geschwisterzeit.de, Anmeldeschluss ist der 17. September.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *