Findet ring°racer im Wild- und Freizeitpark Klotten ein neues Zuhause?

Anzeige
Wild- und Freizeitpark Klotten
Anzeige

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der neue Nürburgring-Inhaber die Achterbahn ring°racer schließen und demontieren will. Nun gibt es weitere Anzeichen dafür, was im Anschluss mit der Attraktion geschehen wird. Womöglich findet sie im Wild- und Freizeitpark Klotten ein neues Zuhause.

ring°racer werde innerhalb des Bundeslandes Rheinland-Pfalz den Standort wechseln, so gab es der neue Inhaber des Nürburgrings bekannt. Bisher war unklar, wohin genau es die derzeit schnellste Achterbahn Deutschlands verschlagen wird. Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge könnte jedoch der Wild- und Freizeitpark Klotten der neue Betreiber der Attraktion werden.

In dem Bericht heißt es, Capricorn wolle den ring°racer an einen Freizeitpark an der Mosel verschenken. Capricorn ist der neue Eigentümer des Nürburgrings und wird die Rennstrecke samt Freizeitpark zum 1. Januar 2015 übernehmen. Als Freizeitpark an der Mosel kommt nach Ansicht unserer Redaktion nur der Wild- und Freizeitpark Klotten in Betracht.

Bisher war der Park in Klotten nicht bekannt für Attraktionen in dem Ausmaß von ring°racer. Fraglich ist auch, ob der relativ kleine Freizeitpark die nötigen Umbaumaßnahmen für eine Achterbahn dieser Größe finanziell stemmen kann.

Doch bisher ist sowieso alles reine Spekulation. Sobald es weitere Informationen zum Verbleib des ring°racer gibt, erfahrt ihr es bei Parkerlebnis.de.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *