Sächsische Freizeitparks gründen Interessengemeinschaft „Die sächsischen Freizeit- und Familienparks“

Anzeige
El Toro im Freizeitpark Plohn
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Fünf Freizeiteinrichtungen in Sachsen haben sich zusammengeschlossen und eine Interessengemeinschaft gegründet. Ihr Sprecher ist BELANTIS-Chef Erwin Linnenbach. Die Unternehmen wollen die Wahrnehmung ihres Wirtschaftsbereiches stärken und gemeinsame Werbemaßnahmen durchführen.

Anzeige

Fünf sächsische Freizeiteinrichtungen haben sich zusammengeschlossen und am Dienstag, den 4. April 2017, die Interessengemeinschaft „Die sächsischen Freizeit- und Familienparks“ gegründet. Der Saurierpark Kleinwelka, der Sonnenlandpark Lichtenau, die Kulturinsel Einsiedel, der Freizeitpark Plohn und der Freizeitpark BELANTIS wollen damit ihre Kräfte bündeln und ihre Interessen geschlossen vertreten.

„Dass sich nun fünf Erlebnisanbieter zusammengeschlossen haben, zeigt doch, dass Sachsen ein sehr gutes Freizeitangebot hat und ein bedeutendes Freizeitparkland ist“, sagte Erwin Linnenbach, Geschäftsführer von BELANTIS, der zum Sprecher für „Die sächsischen Freizeit- und Familienparks“ benannt wurde.

Erwinen Linnenbach - BELANTIS - Portrait

Erwin Linnenbach, Geschäftsführer von BELANTIS. (Foto: BELANTIS)

Insgesamt begrüßten die fünf Freizeitparks im Jahr 2016 zusammen über zwei Millionen Besucher. Neben sächsischen Gästen lockten die Destinationen auch Touristen aus Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin, Brandenburg, Bayern, aus Polen und Tschechien an, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Die sächsischen Freizeit- und Familienparks“ wollen den wirtschaftlichen Bereich des Tagestourismus stärker in den Fokus rücken. „Dieser Wirtschaftsbereich geht in der Wahrnehmung oftmals unter, da in der Bewertung von touristischen Angeboten bislang Übernachtungszahlen als maßgebliche Währung gelten“, so Erwin Linnenbach. „Dabei sorgen gerade unsere Unternehmen dafür, dass verstärkt Tagestouristen nach Sachsen strömen. Dafür fehlt uns mitunter die Wertschätzung.“

Die neue Interessengemeinschaft der sächsischen Freizeitparks will in Zukunft auch gemeinsame Marketingaktivitäten durchführen, zusammen politische und rechtliche Herausforderungen bewältigen und Synergien in dem Bereich Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter nutzen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *