Safaripark Beekse Bergen baut Feriendorf: Übernachtung inmitten afrikanischer Wildnis ab 2018 möglich

Anzeige
Safaripark Beekse Bergen Safari-Resort
Bildquelle: Beekse Bergen

Umgeben von Giraffen oder Löwen aufwachen – das ist im niederländischen Safaripark Beekse Bergen bald kein Traum mehr. Der Park plant derzeit ein großzügiges Safari-Resort, das im afrikanischen Stil gehalten ist und unmittelbar neben der Savanne des Tierparks Übernachtungsmöglichkeiten bieten wird.

Anzeige

Am Rande des niederländischen Safariparks Beekse Bergen soll ein neues Feriendorf entstehen. Das Safari-Resort soll mehr als 400 Unterkünfte umfassen – darunter Lodges, Zelte und Baumhäuser. Betreiber Libéma investiert mehr als 100 Millionen Euro in die Übernachtungsmöglichkeiten. Die Eröffnung ist für die erste Jahreshälfte von 2018 angesetzt.

Die Gestaltung des neuen Safari-Resort wird von der afrikanischen Kultur und Natur inspiriert. Demnach verwundert es nicht, dass es in direkter Nähe zu den beiden Savannen des Parks und zum Löwengehegen auf einer Gesamtfläche von 42 Hektar entstehen soll. Vorher befand sich dort der Campingplatz von Beekse Bergen.

Damit die Gäste möglichst schnell Urlaub inmitten der afrikanischen Wildtiere machen können, soll das Bauprojekt in zwei Phasen realisiert werden. Die ersten Gäste sollen noch vor dem Sommer 2018 im Safari-Resort begrüßt werden können. Der Safaripark Beekse Bergen plant bis zu diesem Zeitpunkt 239 Unterkünfte fertigzustellen. In der finalen Bauphase wird das Safari-Resort dann um weitere 186 Unterkünfte vergrößert.

Safaripark Beekse Bergen Safari-Resort

Die Unterkünfte befinden sich inmitten der Wälder und Savannen des Safariparks. (Foto: Beekse Bergen)

Safaripark Beekse Bergen Safari-Resort

Gäste können unter anderem in einer freistehenden Luxus-Lodge nächtigen. (Foto: Beekse Bergen)

Safaripark Beekse Bergen Safari-Resort

Auch die Inneneinrichtung ist im afrikanischen Stil gestaltet. (Foto: Beekse Bergen)

Das Safari-Resort soll unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten bündeln: Gäste können zwischen der Übernachtung in einem afrikanischen Safari-Zelt, im abenteuerlichen Baumhaus oder in einer freistehenden Luxus-Lodge wählen. Die Unterkünfte sind jeweils auf sechs, acht oder 14 Personen ausgelegt. Von ihrem Domizil aus können die Gäste dann ihre eigene Safari zu Fuß, mit dem Bus, dem Auto oder mit dem Boot antreten.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *