Santa Cruz Beach Boardwalk 2017 neu mit Thrill-Rides „Typhoon“ und „Shockwave“

Anzeige
Santa Cruz Beach Boardwalk Typhoon
Bildquelle: Santa Cruz Beach Boardwalk

Nichts für schwache Nerven sind die beiden neusten Attraktionen des im Jahr 1907 eröffneten Freizeitparks Santa Cruz Beach Boardwalk. Der US-amerikanische Park ist mit „Typhoon“ und „Shockwave“ um zwei rasante Fahrgeschäfte gewachsen.

Anzeige

Kaliforniens ältester noch in Betrieb befindliche Vergnügungspark hat in dieser Saison aufgestockt: Mit „Typhoon“ und „Shockwave“ sind zwei actionreiche Fahrgeschäfte in Santa Cruz Beach Boardwalk eingezogen, die ab sofort für Nervenkitzel sorgen. Wie die Kollegen von News Plus Notes berichten, sind die beiden Neuheiten Teil eines größeren Investitionsplans mit einer Summe von 14 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 12,2 Millionen Euro).

Der Name „Typhoon“ deutet es bereits an: Wie bei einem tropischen Sturm werden die Passagiere wild umhergewirbelt und überschlagen sich dabei im Sekundentakt. Die rotierenden Arme von „Typhoon“ reichen bis zu 18 Meter in den Himmel – aus dieser Höhe geht es dann wieder 180 Grad steil nach unten. Dabei haben die Passagiere stets im Blick, was sich unter oder über ihnen befindet. Denn „Typhoon“ besteht aus zwei bodenlosen Waggons, die – je nach Position der beiden Arme – freie Aussicht in den Himmel oder auf den Asphalt gewähren, während man sich diesem in Rekordtempo nähert.

Santa Cruz Beach Boardwalk Typhoon

Jede Menge Überkopf-Momente gehören zum Fahrerlebnis mit „Typhoon“. (Foto: Santa Cruz Beach Boardwalk)

Noch höher hinaus geht es mit der zweiten Neuheit 2017: Die Passagiere nehmen bei „Shockwave“ mit Blick nach außen auf einer Plattform Platz, die entlang eines U-förmigen Gleis knapp 20 Meter in die Höhe gleitet. Doch damit nicht genug, denn die Plattform dreht sich zusätzlich um die eigene Achse. Die Fahrgäste können daher die Fahrt aus unterschiedlichen Perspektiven genießen, doch die Zeit, um den Ausblick auf das benachbarte Meer und den Strand zu genießen, ist knapp. Das von dem Hersteller Zamperla angefertigte Fahrgeschäft zeichnet sich zudem durch besondere Sitze aus, denn diese sind in der Sitzposition Motorrädern nachempfunden worden.

Santa Cruz Beach Boardwalk Shockwave

Während „Shockwave“ die Strecke entlang saust, dreht sich zusätzlich die Plattform. (Foto: Santa Cruz Beach Boardwalk)

Santa Cruz Beach Boardwalk Shockwave

Die Sitzplätze auf der rotierenden Plattform sind Motorrädern nachempfunden. (Foto: Santa Cruz Beach Boardwalk)

Die beiden Neuheiten „Typhoon“ und „Shockwave“ befinden sich in direkter Nachbarschaft: „Typhoon“ liegt direkt am Haupteingang vom Santa Cruz Beach Boardwalk. Um eine Runde mit „Schockwave“ zu drehen, müssen Passagiere von dort aus nur eine Etage nach oben gehen. Für beide Thrill-Rides ist eine Mindestgröße von 1,22 Meter erforderlich.

Laut der Tageszeitung Santa Cruz Sentinel arbeitete Santa Cruz Beach Boardwalk im Rahmen des Investitionsplans in dieser Saison ebenfalls am Eingangsbereich und umliegenden Gebäuden – sie bekamen eine Rundumerneuerung. Zudem wurden die Grusel-Attraktion „The Fright Walk“ sowie das Beweglichkeitsspiel „The Lazer Maze“ modernisiert.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *