SBF Visa Group mischt Deutschland auf: 13 Neuheiten 2017 für deutsche Freizeitparks bestimmt

SBF Visa Werk in Italien
Bildquelle: SBF Visa Group

Die Auftragsbücher der SBF Visa Group sind derzeit gut mit Projekten in deutschen Freizeitparks gefüllt. 2017 werden in Deutschland gleich 13 neue Attraktionen der italienischen Gruppe eröffnen.

Die italienische SBF Visa Group ist Hersteller von Fahrattraktionen jeder Art – Kettenkarussells und Riesenräder befinden sich genauso im Programm wie Achterbahnen und Free-Fall-Tower. In der kommenden Saison werden gleich 13 neue Attraktionen der SBF Visa Group in Deutschland eröffnen. Das ist das Ergebnis des neuen Deutschland-Vertriebs, der seit 2014 tätig ist.

Vor zwei Jahren hat die SHOW WORLD Entertainment & Rides GmbH aus Hamburg den Generalvertrieb für das Portfolio der der SBF Visa Group übernommen und betreut den deutschen Markt mit zwei Personen. Das begehrteste Fahrgeschäft im Moment ist laut Vertriebsleiter Christoph Wunderlich der Compact Spinning Coaster, der auch als eine der Neuheiten 2017 im Skyline Park angekündigt ist. Mindestens eine weitere solche Anlage wird im nächsten Jahr zusätzlich in Deutschland eröffnen.

Compact Spinning Coaster - SBF Visa Group

Der Compact Spinning Coaster soll 2017 zwei mal nach Deutschland geliefert werden. (Foto: SBF Visa Group)

Auch die Familien-Freifalltürme seien sehr beliebt. Nachdem in diesem Jahr als erstes großes Projekt des neuen Deutschland-Vertriebs „Crash“ im FORT FUN Abenteuerland eröffnete, wird der Churpfalzpark 2017 eine baugleiche Anlage erhalten. Insgesamt vier Fahrgeschäfte liefert die SBF Visa Group 2017 an den bayerischen Freizeitpark (wir berichteten).

Derzeit größtes Projekt in Deutschland ist die Maxi Dance Party 360, die im Skyline Park unter dem Namen „High Fly“ eröffnen wird – mit 33 Metern Schaukelhöhe die höchste stationäre Überkopf-Schaukel in Deutschland. Vier der insgesamt sieben Neuheiten 2017 im Skyline Park werden von der SBF Visa Group geliefert.

Mindestens 13 Attraktionen wird die italienische Gruppe 2017 nach Deutschland liefern. Dabei sollen auch nicht nur Freizeitparks in Bayern mit neuen Fahrgeschäften ausgestattet werden. Auch nördlichere Parks erhalten Neuheiten – wohin genau geliefert wird, ist derzeit aber noch geheim.

Christoph Wunderlich erklärt die neuerdings große Nachfrage in Deutschland: „Wir haben ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir sind konkurrenzlos im Preis, liefern aber eine vergleichbare Qualität.“ Nur ohne aktiven Vertrieb war das Wenigen bewusst. „SBF Visa hat sehr viel um die Jahrtausendwende verkauft“, so Wunderlich. Danach flaute das Geschäft ab. Jetzt wolle man wieder zurück zu alter Stärke. Dafür arbeite man auch am Ruf. Tatsächlich sollen Kunden schon gefragt haben: „Kann das auch vom TÜV abgenommen werden?“ Dabei stelle die SBF Visa Group natürlich nach der EU-Sicherheitsnorm DIN EN 13814 her.

Nicht nur bestehende Fahrgeschäfts-Ideen werden adaptiert, sondern auch gänzlich neue Attraktionen geschaffen. Auf der IAAPA Attractions Expo 2016 in Orlando etwa stellte die SBF VISA Group neu die Steh-Schaukel „Wave Rider“ vor.

Bei der SBF Visa Group sollen Kunden aus einem Angebot von 650 verschiedenen Fahrgeschäften wählen können. Etwa 20 bis 30 Attraktionen stehen dabei immer fertig aufgebaut und fahrbereit in Italien für Testfahrten zur Verfügung. „Das unterscheidet uns von ganz vielen anderen Herstellern, die ihre Fertigung nach Osteuropa vergeben oder nicht alles In-House machen“, so Wunderlich. Man habe die gesamte Produktion unter Kontrolle. Nichts würde extern vergeben werden. So befinden sich unter den Unternehmen der Gruppe auch ein eigenes Stahlwerk oder eine Großlackiererei, alles im Umkreis von 30 Kilometern um die Kernfirmen SBF und VISA. Die Wurzeln der Gruppe reichen bis ins Jahr 1952 zurück.

Man sei gut gerüstet, in Zukunft auch größere Achterbahnen aus dem Werk geben zu können. Im Programm hat man unter anderem eine Achterbahn mit drei Loopings und eine Anlage mit einer um 150 Grad übergeneigten ersten Abfahrt.

SBF Visa Triple Loop Concept

Konzeptzeichnung für einen Triple Loop Coaster. (Foto: SBF Visa Group)

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *