Schaurige Altweibernächte 2015 in Tripsdrill bieten noch mehr Gruselattraktionen

Anzeige
Tripsdrill Halloween
Bildquelle: Erlebnispark Tripsdrill / Collage: Parkerlebnis

Im Erlebnispark Tripsdrill finden Mitte Oktober die Schaurigen Altweibernächte 2015 statt. Es ist das zweite Jahr, in dem das Gruselevent veranstaltet wird – mit noch mehr Grusellattraktionen.

Anzeige

Nach dem Debüt der Schaurigen Altweibernächte im letzten Jahr (Event-Bericht mit Video hier ansehen) geht das Event zu Halloween im Erlebnispark Tripsdrill 2015 in die zweite Runde. Mit rund 30 Darstellern, Licht-, Sound- und Nebeleffekten, garantiert der Erlebnispark (An-)Spannung pur.

Wie auch im letzten Jahr will der Erlebnispark in Zusammenarbeit mit den Machern von MaisMaze seinen Besuchern in zwei Grusellabyrinthen das Fürchten lehren: ein Teil des Wartebereichs der G’sengten Sau wird zur Burg „Rauhe Klinge“; der „Waschhaus-Wahn“ erwartet (Un-)erschrockene Besucher im Bereich des Waschzuber-Raftings. Die beiden Grusellabyrinthe wurden für dieses Jahr aufwendig überarbeitet. Der Erlebnispark verspricht, dass sie im Vergleich zum Vorjahr ein völlig neues Erlebnis bieten werden.

Schaurige Altweibernächte in Tripsdrill

Statt auf brutale Horrorszenen setzen die Schaurigen Altweibernächte auf familienfreundliche Gruselgestalten. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Neuheiten bei Schaurigen Altweibernächten 2015

In diesem Jahr neu ist die Gruselzone „Schummriges Weingelage“. Durch einen riesigen Fasshahn gelangen die Gruselfans zum inszenierten Weindorf, auf dem sich jedoch nicht nur unheimliche Weinköniginnen tummeln. Außerdem wird das Angebot für die Kleinsten Besucher erweitert – während sich große Geschwister und die Eltern im hinteren Parkbereich gruseln dürfen, wartet auf sie viel Vergnügen im Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel“.

Auch 2015 können im Rahmen der Schaurigen Altweibernächte wieder einige Attraktionen des Erlebnispark Tripsdrill bei Nacht erlebt werden: Von 18 Uhr bis 21 Uhr laden die Katapult-Achterbahn „Karacho“, die Holzachterbahn „Mammut“ und der Bobsled-Coaster „G’sengte Sau“ zum nächtlichen Fahrspaß ein.

Karacho bei Nacht - ein außergewöhnliches Erlebnis bei den Schaurigen Altweibernächten. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Karacho bei Nacht – ein außergewöhnliches Erlebnis bei den Schaurigen Altweibernächten. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Preise und Öffnungszeiten der Schaurigen Altweibernächte 2015

Wie auch im Vorjahr finden 2015 an zwei Oktober-Wochenenden Schaurige Altweibernächte statt. An den Wochenenden des 09./10. und 16./17. Oktobers können Besucher die dunkle Seite von Tripsdrill erkunden. Die Gruselveranstaltung beginnt jeweils um 18 Uhr.

Wer Tripsdrill ausschließlich für die Schaurigen Altweibernächte besuchen möchte, erhält mit dem „Altweibernachts-Pass“ ab 18 Uhr Eintritt in den Freizeitpark. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren zahlen 11 Euro, Kinder von 4 bis 11 Jahren 9 Euro. Die Preise wurden somit um jeweils 2 Euro gegenüber dem Vorjahr angehoben. Wer bereits tagsüber Tripsdrill besucht, kann mit seiner Eintrittskarte wie im letzten Jahr auch Schaurige Altweibernacht erleben, ebenso wie mit einem Jahrespass. Ende der Veranstaltung ist jeweils um 21 Uhr.

Tripsdrill Burg Rauhe Klinge bei Nacht

Die Burg Rauhe Klinge wird nachts in Szene gesetzt. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Die Altersempfehlung für das Event im hinteren Parkbereich liegt bei 8 Jahren; die Altersempfehlung für die einzelnen Gruselattraktionen bei 10 Jahren. Im letzten Jahr lockte Tripsdrill insgesamt 5.000 Besucher zu seiner Gruselveranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *