Schreien in der Achterbahn verboten: Vergnügungspark in England bittet um Rücksicht auf Nachbarn

Anzeige
The BIG Sheep
Bildquelle: The BIG Sheep, Collage: Parkerlebnis

Wer an Achterbahnen denkt, denkt an wilde Loopings, schwindelerregende Höhen – und kreischende Menschen. Genau die sind im Park The BIG Sheep in England ein Problem.

Anzeige

Während der Heide-Park mit seinem Weltschreitag gelegentlich Besucher dazu aufmuntert, sich die Seele aus dem Hals zu brüllen, kämpft man im Park The BIG Sheep in der englischen Grafschaft Devon mit verzweifelten Mitteln damit, Achterbahnfahrer genau davon abzuhalten.

Weil sich die Nachbarn über das Gebrüll im kürzlich eröffneten Coaster „The Big One“ beschwerten, ziert nun ein unübersehbares Warnschild die Attraktion, die sich Passagiere zu Herzen nehmen sollen.

Dies ist eine Familienattraktion, kein dramatischer Thrill-Ride,“ heißt es auf dem prominent platzierten Schild vor der Bahn. „Genießt die Aussicht, doch wir lieben unsere Nachbarn. BITTE BRÜLLT UND SCHREIT NICHT!

Das 400 Meter lange Fahrgeschäft erreicht Höhen von bis zu 13 Metern und ist eine stolze Errungenschaft des Parks, die nach vier Jahren Planung, Entwicklung und Bau an Ostern endlich Eröffnung feierte. Als größte, höchste und schnellste Achterbahn in ganz Devon wird sie beworben – Eigenschaften, auf die die Passagiere aber besser nicht zu lautstark reagieren sollten. „Bitte schreit nicht zu sehr – es sei denn ihr seid absolut gelähmt vor Aufregung“, soll dem Eigentümer des Parks, Rick Turner, zufolge laut einem Bericht der BBC die Botschaft an die Besucher sein.

The Big One im The BIG Sheep Park

Seit Ostern geöffnet: „The BIG One“ (Bild: The BIG Sheep)

Das Problem der Lärmbelastung beschäftigt Parkbetreiber und Nachbarn aber nicht erst seit Eröffnung der Achterbahn: Über 200.000 britische Pfund wurden dafür aufgewendet, eine große Lärmschutzwand in der Mitte der Attraktion zu bauen. Ein einfaches Schild ist da schon erschwinglicher. Es soll an die Vernunft der Besucher appellieren und dabei helfen, den Lärm – den Nachbarn zuliebe – noch weiter zu reduzieren.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *