Schulweg-Training 2016 im Ravensburger Spieleland: Kostenloser Eintritt für Erstklässler

Anzeige
Ravensburger Spieleland Verkehrssicherheitstage
Bildquelle: Ravensburger Spieleland

Am 24. und 25. September 2016 finden die Internationalen Verkehrssicherheitstage im Ravensburger Spieleland statt. Gemeinsam mit Maus, Käpt’n Blaubär und Verkehrspolizisten aus allen Bodensee-Anrainern trainieren ABC-Schützen ein Wochenende lang den sicheren Weg zur Schule. Alle Erstklässler haben freien Eintritt, ihre Begleitpersonen erhalten eine Vergünstigung.

Anzeige

Die Spieleland-Partner Polizeipräsidium Konstanz, Verkehrswacht Bodenseekreis, MobileKids – die Verkehrssicherheitsinitiative der Daimler AG, die Unfallkasse Baden-Württemberg sowie die AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben haben wieder ein umfassendes Trainingsprogramm entwickelt, das sich einprägt und Spaß macht. Denn Verkehrserziehung im Spieleland ist alles andere als langweilig: „Links, rechts, links. Augen auf: Das bringt’s“, singt das kleine Zebra beim Mitmach-Theater der landesweiten Verkehrsaufklärungsaktion „Gib Acht im Verkehr“ auf der Waldbühne.

Ebenfalls mit dabei: Der Verkehrskasper, der auf spielerische Weise aufzeigt, wie man Gefahren im Straßenverkehr erkennt. Beim Schulweg-Training mit Verkehrspolizisten üben die Schulanfänger das richtige Verhalten im Straßenverkehr und auch Käpt’n Blaubär und Hein Blöd, die Maskottchen des Freizeitparks, gehen mit gutem Beispiel voran. In der MobileKids-Verkehrsschule von Daimler bekommen die Kinder Theorie- und Praxisunterricht und lernen so auf kindgerechte Weise, die Regeln im Straßenverkehr kennen. Ob diese auch die Eltern kennen und umsetzen? „Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass motivierte Grundschüler das Gelernte schnell wieder vergessen, wenn ihre Eltern anschließend bei Rot über die Ampel gehen“, sagt Harald Müller vom Polizeipräsidium Konstanz.

Deshalb bereitet das Polizeipräsidium Konstanz gemeinsam mit der Unfallkasse Baden-Württemberg ein Verkehrsquiz für die Eltern vor. Ein Thema ist ihnen dieses Jahr besonders wichtig: Die Ablenkung im Straßenverkehr durch Smartphones. Angesichts steigender Unfallzahlen möchten die Partner das Wochenende im Spieleland dazu nutzen, Eltern auch für die Gefahren der Handy-Nutzung am Lenkrad zu sensibilisieren.

Dass zu voll gepackte Schulranzen den Weg zur Schule erschweren, erfahren Kinder und Eltern beim AOK-SchulranzenCheck. Mit der Aktion „Gurte retten Leben“ klären die Polizei und Verkehrswacht Bodenseekreis über die Unverzichtbarkeit von Sicherheitsgurten auf. Unfallfrei unterwegs auf zwei Rädern heißt es bei dem Programm „FahrRad“. Mit Fahrradsimulator, Reaktionstest und Helmberatung bringt die Verkehrswacht Schülern der dritten und vierten Klassen alles über die sichere Fortbewegung mit dem Drahtesel bei.

Außerdem lernen Erstklässler und deren Eltern welche Gefahren im Straßenverkehr durch den „toten Winkel“ lauern und sie erleben internationale Verkehrssicherheit. Ab 17 Uhr starten die Streifenwagen der Polizei aus Baden-Württemberg, Bayern, Österreich und der Schweiz dann zu einer Blaulicht-Parade.

Darüber hinaus bleibt genug Zeit, das Ravensburger Spieleland mit seinen über 70 Attraktionen zu entdecken. Erstklässler haben an beiden Tagen freien Eintritt, bis zu fünf Begleitpersonen dürfen zum ermäßigten Preis von 21 Euro in den Freizeitpark. Freikarten können Eltern und Lehrkräfte unter www.spieleland.de/erstklaessler anfordern.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *