Schulweg-Training 2016 im Ravensburger Spieleland erhält Lob von Polizeipräsident Falk

Anzeige
Ravensburger Spieleland Verkehrssicherheitstage
Bildquelle: Ravensburger Spieleland

Im Ravensburger Spieleland trainieren an diesem Wochenende ABC-Schützen gemeinsam mit Maus, Käpt’n Blaubär und Verkehrspräventionspolizisten aus allen Bodensee-Anrainern den sicheren Weg zur Schule. Erstmals zu Besuch war Ekkehard Falk, seit 2014 Polizeipräsident von Konstanz, der sich vor Ort einen Eindruck von der Veranstaltung verschaffte, die das Spieleland bereits zum 14. Mal mit seinen Partnern ausrichtet.

Anzeige

Mit viel Spaß zu mehr Sicherheit: Noch das ganze Wochenende lang üben ABC-Schützen aus der gesamten Bodenseeregion mit Verkehrspräventionspolizisten, wie sie sicher zur Schule kommen. Käpt’n Blaubär und die Maus gehen natürlich mit gutem Beispiel voran. Ebenfalls ein Highlight: Die verschiedenen Polizeiautos aus Baden-Württemberg, Bayern, Österreich und der Schweiz. Aus allen Bodensee-Ländern waren Polizisten angereist, um die Familien über das richtige Verhalten im Straßenverkehr aufzuklären.

„Diese Veranstaltung ist für uns eine wahnsinnig tolle Gelegenheit, um aktive Prävention zu betreiben“, stellte Ekkehard Falk fest. „Wir können beide Zielgruppen, sowohl Kinder als auch Eltern, in entspannter Atmosphäre erreichen. Das hilft uns, echte Aufmerksamkeit für unsere Themen zu erhalten – und das ohne erhobenen Zeigefinger“, führte der Polizeipräsident von Konstanz weiter aus. Besonders im Fokus dieses Jahr: Die Aktion „NO GAME – Sicher fahren-Sicher leben“, mit der die Polizisten die Eltern für die Gefahren der Handy-Nutzung am Lenkrad sensibilisierten. Denn die Ablenkung durch Smartphones ist Hauptgrund für wieder steigende Unfallzahlen.

Welches Verhalten im Straßenverkehr für Radfahrer wichtig ist, zeigten die Aktion „FahrRad“ der Verkehrswacht Bodenseekreis e.V. und das Helm-Quiz der Unfallkasse Baden-Württemberg. Auf der Waldbühne halfen die Kinder dem kleinen Zebra des Mitmach-Theaters „Gib Acht im Verkehr“, sich im lauten Straßengewirr zurechtzufinden und der Verkehrskasper machte auf spielerische Weise auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam. Wie zu voll gepackte Ranzen den Schulweg erschweren, machte der AOK-SchulranzenCheck deutlich.

In der MobileKids-Verkehrsschule von Daimler bekamen die Kinder Theorie- und Praxisunterricht und lernten so auf kindgerechte Weise, die Regeln im Straßenverkehr kennen. Ob diese auch die Eltern kennen und umsetzen? „Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass motivierte Grundschüler das Gelernte schnell wieder vergessen, wenn ihre Eltern anschließend schlechte Vorbilder sind“, sagte Harald Müller vom Polizeipräsidium Konstanz. Deshalb bereitete das Polizeipräsidium Konstanz gemeinsam mit der Unfallkasse Baden-Württemberg auch für die Eltern ein Verkehrsquiz vor.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *