Schwaben-Park kündigt Kinder-Gruselspaß an: 2017 erstmals mit Halloween-Veranstaltung

Anzeige
Schwaben-Park Halloween-Dekoration Show-Manege
Bildquelle: Schwaben-Park

Der Schwaben-Park lädt ab 20. Oktober 2017 zu „Schimpis affenstarkem Gruselspaß“ mit kinderfreundlichem Programm. Damit präsentiert der Freizeitparks erstmals eine Halloween-Veranstaltung.

Anzeige

Im Schwaben-Park wird es in diesem Jahr 13 Tage lang schaurig-schön. Ende Oktober und Anfang November findet mit „Schmipis affenstarkem Gruselspaß“ erstmals eine Halloween-Veranstaltung in dem schwäbischen Freizeitpark statt. 13 Tage lang, vom 20. Oktober bis 22. Oktober und vom 27. Oktober bis 5. November 2017, ziehen Geister und Hexen in das verlassene Show-Theater des Schwaben-Park.

Auf rund 500 Quadratmetern sollen Kinder mit ihren Eltern eine kinderfreundliche und zugleich gruselige Geisterstadt mit Hexen, Geistern, Fledermäusen und unzähligen Spinnweben erleben. Mitten in der Geisterstadt gibt es interaktive Elemente bei denen die Kleinen ihren ganzen Mut beweisen müssen. Auf der Geisterburg nebenan üben sich die Gäste mit Druckluftkanonen im „Kürbisschießen“. Mit warmen Punsch und Stockbrot wird für das leibliche Wohl gesorgt.

„Adrenalin-, und Horrorsüchtige kommen bei dieser Attraktion nicht auf ihre Kosten. Es wurde ein familienfreundliches Gesamterlebnis geschaffen, bei dem die kleinen Gäste am Ende des Tages den Schwaben-Park als große und mutige Helden verlassen werden. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art und wir sind gespannt, wie es von den Gästen angenommen wird“, so Thomas Hudelmaier, Geschäftsführer des Schwaben-Park.

Ein Ausbau der Veranstaltung – inklusive Gruselspaß für die großen Besucher – sei für die kommenden Jahre nicht ausgeschlossen.

Kostümierte Kinder (mindestens drei gruselige Accessoires) bis zu einem Alter von elf Jahren zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis in Höhe von 10,50 Euro. Vollmasken sind aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *