„Ocean Explorer“ in SeaWorld San Diego eröffnet: Neue Themenwelt mit fünf Familien-Attraktionen

Anzeige
SeaWorld San Diego Ocean Explorer
Bildquelle: SeaWorld San Diego

In eine fantastische Unterwasser-Welt mit fünf neuen Familien-Attraktionen können Besucher von SeaWorld San Diego ab sofort abtauchen: Die neue Themenwelt „Ocean Explorer“ wurde nun offiziell eröffnet.

Anzeige

Nach dem Baustart im Sommer 2016 konnte das Großprojekt von SeaWorld San Diego – der Bau eines neuen Themenbereichs – nach rund einem Jahr erfolgreich abgeschlossen werden: Der Meeres-Themenpark ist mit der neuen Unterwasser-Welt „Ocean Explorer“ in den Juni gestartet. Diese kombiniert auf einer Fläche von mehr als 12.000 Quadratmetern familienfreundlichen Fahrspaß mit maritimen Tiererlebnissen.

Konkret fanden fünf Attraktionen Einzug in „Ocean Explorer“, die – wie der gesamte neue Themenbereich – speziell auf Familien mit Kindern abgestimmt sind. Kaum zu übersehen ist das neue Kettenkarussell „Tentacle Twirl“, das in leuchtendem Blau und Pink einer Qualle nachempfunden wurde. An deren Tentakeln können die Besucher eine abenteuerliche Reise durch die sieben Weltmeere antreten – ähnlich wie bei dem kürzlich eröffneten „Jelly Swinger“ im britischen Harbour Park. Im Gegensatz zum „Jelly Swinger“ verfügt „Tentacle Twirl“ allerdings sowohl über einzelne als auch über doppelte Schaukelplätze. Das familienfreundliche Fahrgeschäft aus dem Hause Zierer darf daher bereits von Kindern mit einer Mindestgröße von 1,02 Meter in Begleitung eines Erwachsenen erkundet werden. Wer 1,22 Meter überschreitet, kann das Kettenkarussell alleine austesten.

SeaWorld San Diego Ocean Explorer Tentacle Twirl

Das Kettenkarussell „Tentacle Twirl“ lädt zu einer abenteuerlichen Reise an den Tentakeln einer Qualle ein. (Foto: SeaWorld San Diego)

Die größte Attraktion in „Ocean Explorer“ ist die Themenfahrt „Submarine Quest“, der die Besucher bei einer fast dreiminütigen Fahrt mit einem U-Boot eindrucksvoll die Bewohner der Unterwasser-Welt sowie deren Lebensraum und Nahrungsmittel näherbringt. Die Ausstattung der U-Boote mit „Smart Play“-Technologie verleiht der Attraktion außerdem einen interaktiven Charakter, der das Kennenlernen des maritimen Ökosystems spielerisch möglich macht. Passagiere müssen für „Submarine Quest“ mindestens 1,07 Meter groß sein oder von einem Erwachsenen begleitet werden.

SeaWorld San Diego Ocean Explorer Aqua Scout

Das Karussell „Aqua Scout“ mit Meeres-Thematisierung fügt sich gut in das Gesamtbild von „Ocean Explorer“ ein. (Foto: SeaWorld San Diego)

Neben „Tentacle Twirl“ und „Submarine Quest“ ist auch die Gemeinschaftsschaukel „OctaRock“ in die neue Unterwasser-Welt eingezogen. Das Fahrgeschäft des Typs Happy Swing des italienischen Herstellers Zamperla befördert Personen mit einer Körpergröße zwischen 79 Zentimetern und 1,55 gen Himmel. Ähnlich hoch hinaus geht es mit dem kinderfreundlichen Fallturm „Sea Dragon Drop“ des deutschen Herstellers Zierer, der für Kinder ab einer Körpergröße von 92 Zentimetern bereit steht. Schließlich zieht mit „Aqua Scout“ ein U-Boot-Karussell in die neue Themenwelt „Ocean Explorer“ ein, das aus dem Hause Zamperla stammt. Auch hierfür beträgt die Mindestgröße für eine Fahrt ohne Begleitung 92 Zentimeter.

SeaWorld San Diego Ocean Explorer Aquarien

Nicht nur Fahrgeschäfte, sondern auch Aquarien befinden sich in der neuen Themenwelt „Ocean Explorer“. (Foto: SeaWorld San Diego)

Zusätzlich zu den Unterwasser-Fahrabenteuern können Besucher von „Ocean Explorer“ Aquarien, in denen seltene Meeresbewohner leben, entdecken. Große Krabben, Muränen und Oktopusse verleihen einen spannenden Einblick in die Meereswelt.

SeaWorld hatte die neue Themenwelt bereits Anfang 2016 offiziell angekündigt (wir berichteten). In die Umsetzung von „Ocean Explorer“ investierte die Kette einen mehrstelligen Millionenbetrag. Der neue Bereich ist im Südösten des Parks zu finden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *