Insekten riesengroß: Serengeti-Park 2017 neu mit „Bug-Safari“

Anzeige
Serengeti-Park Bug-Safari Sepe
Bildquelle: Serengeti-Park Hodenhagen

Im Serengeti-Park können Besucher ab sofort neu die „Bug-Safari“ entdecken. In dem Bereich finden sich riesengroße Modelle verschiedener Insekten – Ameise, Biene, Grashüpfer und Co. mit bis zu drei Metern Höhe.

Anzeige

Im Serengeti-Park Hodenhagen treffen Besucher schon seit vier Jahrzehnten auf die größ­ten Land­säu­ge­tiere der Welt, die sch­nells­ten und impo­san­tes­ten Raub­tiere oder sel­tene und vom Auss­ter­ben bedrohte Arten. Aber nicht nur die großen Tiere sind wichtig, auch die Kleinsten spielen eine bedeutende Rolle. So erfüllen Insek­ten, die in natura nur wenige Mil­li­me­ter groß sind, wich­tige Auf­ga­ben für Natur und Umwelt.

Der Serengeti-Park widmet die neue „Bug-Safari“ nun eben jenen kleinen Tieren mit großer Bedeutung. Insekten wie Ohrwurm, Biene oder Ameise sind jetzt als riesengroße Modelle im Serengeti-Park zu sehen. „Wir möchten diese erstaunlichen Eindrücke nutzen und auf die wich­ti­gen und nütz­li­chen Auf­ga­ben der Insekten aufmerksam machen. Die Natur ist ein perfekt abgestimmtes Zusammenspiel, in dem auch die allerkleinsten Lebewesen Großes bewirken.“, erklärt Dr. Fabrizio Sepe, Inhaber und Geschäftsführer des Serengeti-Parks.

Serengeti-Park Bug Safari Ohrwurm

Im Serengeti-Park sind Insekten in einer beeindruckenden Größe zu sehen. (Foto: Serengeti-Park Hodenhagen)

Besucher des Serengeti-Park können die Tiere wahlweise am Ende der Serengeti-Safari mit dem eigenen Fahrzeug passieren oder von der Aussichtsplattform neben dem Gehege der Weißen Löwen bewundern.

Die „Bug-Safari“ ist ab Donnerstag, dem 25. Mai 2017, täglich im Serengeti-Park Hodenhagen zu sehen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *