Studio Ghibli plant Themenpark mit Welten aus „Mein Nachbar Totoro“ & Co. in Japan

Anzeige
Mein Nachbar Totoro Screenshot
Bildquelle: Universum Film/Screenshot: Parkerlebnis.de

Zeichentrickfans aufgepasst: Studio Ghibli plant einen eigenen Themenpark, in dem sich alles um die beliebten Filmcharaktere drehen wird.

Anzeige

Der japanische Trickfilm-Produzent Studio Ghibli plant einen eigenen Themenpark, der sich den international beliebten Filmcharakteren widmen soll. Dieser soll noch vor den Olympischen Spielen in Tokio im Jahr 2020 eröffnet werden. Das berichtet die japanische Zeitung Chunichi.

Nach der Eröffnung des neuen vom Film „Avatar“ unter Leitung von James Cameron inspirierten Themenbereichs „Pandora – The World of Avatar“ in Disney’s Animal Kingdom (wir berichteten), will nun auch der japanische Filmproduzent seine beliebten Zeichentrick-Welten in einem Freizeitpark zum Leben erwecken. Hierfür ist ein eigener Themenpark geplant, der nach Angaben von Anime News Network auf einer Gesamtfläche von 200 Hektar errichtet werden soll.

Die Wahl des Standorts fiel auf die japanische Präfektur Aichi auf der Insel Honshū. Dort soll der Themenpark nach Angaben von Chunichi auf dem ehemaligen Gelände des Expo Parks entstehen. An diesem Ort wurde bereits im Rahmen der Weltausstellung 2005 ein Nachbau des Hauses aus dem Animationsfilm „Mein Nachbar Totoro“ (1988) errichtet, in dem Vater „Kusakabe“ zusammen mit seinen beiden Töchtern „Satsuki“ und „Mei“ lebt.

Studio Ghibli Mein Nachbar Totoro Satsuki and Mei's House

Anlässlich der Weltausstellung 2005 in Japan wurde in der Präfektur Japan das Wohnhaus aus „Mein Nachbar Totoro“ nachgebaut. (Foto: Expo 2005 Aichi Japan/Satsuki and Mei’s House)

Auch in dem neuen Themenpark soll „Totoro“ – das gemütliche Wesen aus diesem Film – im Mittelpunkt stehen stehen. Aber auch andere Charaktere, die Studio Ghibli kreiert hat, werden mit von der Partie sein.

Neben den Zeichentrickfiguren kommt der Umwelt ein großer Stellenwert in dem Studio Ghibli-Themenpark zu. Wie Chunichi berichtet, sollen für sämtliche Arbeiten rund um den Ghibli Park weder Bäume gefällt noch die Umwelt anderweitig geschädigt werden.

Studio Ghibli ist neben „Mein Nachbar Totoro“ hierzulande außerdem für seine Filmproduktionen „Prinzessin Mononoke“ (1997), „Chihiros Reise ins Zauberland“ (2001) sowie „Das wandelnde Schloss (2004) bekannt. Seit dem Jahr 2001 betreibt der Filmproduzent zudem in der japanischen Hauptstadt Tokio das „Ghibli Museum“, das jährlich 700.000 Besucher anlockt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *