Tiergarten Nürnberg – Pläne für neues Elefanten-Gehege werden diskutiert

Anzeige
Tiergarten Nürnberg
Anzeige

Seit sechs Jahren gibt es keine Elefanten mehr im Tiergarten Nürnberg. Die Dickhäuter könnten jedoch wieder zurückkommen. Dafür müsste ein neues Elefanten-Gehege gebaut werden. Die Pläne hierzu diskutierte der Tiergartendirektor nun mit dem Stadtrat.

Dag Encke, Nürnbergs Tiergartendirektor, hat dem Stadtrat ein Konzept für ein neues Elefanten-Gehege vorgelegt. Um die Elefanten angemessen halten zu können, müsste eine überdachte und klimatisierte Fläche von rund 6.500 Quadratmetern geschaffen werden. Zusätzlich sei eine Außenfläche von bis zu vier Hektar nötig – ein Vorhaben, das mit rund 50 Millionen Euro zu Buche schlagen würde.

Laut dem Tiergarten würden den Besuchern die „großen Tiere“ in Nürnberg fehlen. Doch um eine solch große Anlage finanziell stemmen zu können, seien deutliche Preiserhöhungen nötig: Ein Einzelticket müsste um gut 6 bis 8 Euro im Preis angehoben werden, eine Familienkarte gar um bis zu 16 Euro.

Während sich besucher über ein neues Elefanten-Gehege in Nürnberg freuen würden, stoßen die Pläne bei der Tierschutzorganisation Peta auf Widerstand. Mit 50 Millionen Euro könne man in Asien und Afrika tausende Elfanten in ihrem natürlichen Lebensraum effizient schützen, sagte Peta-Fachreferent Peter Höffken (via BR). Das Vorhaben des Tiergarten grenze an Größenwahn – zuerst müssten alle bestehenden Gehege auf den aktuellen Stand gebracht werden, bevor man sich an ein Projekt wie das neue Elefanten-Gehege wage.

Eine Entscheidung ist demnach bisher noch nicht gefallen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *