Eisbären-Mädchen vom Münchner Tierpark Hellabrunn erhält Namen: 90.000 Stimmen für „Quintana“

Anzeige
Tierpark Hellabrunn Eisbärenbaby Quntana Taufe
Bildquelle: Tierpark Hellabrunn/ Marc Müller

Bei der Abstimmung über den Namen des Eisbären-Mädchens des Münchner Tierparks Hellabrunn gingen rund 90.000 Stimmen ein. Das Ergebnis war eindeutig: „Quintana“ gewann mit deutlichem Vorsprung.

Anzeige

Nun hat sie endlich einen Namen! Taufpate und ProSieben-Moderator Stefan Gödde übergab dem Eisbären-Mädchen „Quintana“ am Donnerstagvormittag ein leckeres Taufgeschenk in Form einer Eistorte mit Obst und Fischen. „Quintana“ ist 2017 Botschafterin der ProSieben-Nachhaltigkeitsmarke „Green Seven: Save the Ice“.

Vier Monate sind seit der Geburt des kleinen Eisbären-Mädchens vergangen (wir berichteten), seit vier Wochen erobert sie inzwischen schon mit Mama „Giovanna“ täglich die Tundra-Anlage. Nun kann die Kleine endlich auch beim Namen genannt werden: „Quintana“ setzte sich beim großen Namensvoting von ProSieben sowohl online als auch bei den Stimmzetteln im Tierpark durch.

Tierpark Hellabrunn Eisbärenbaby Quintana Taufe

Das kleine Eisbären-Mädchen freut sich sichtlich über die Leckereien, die es anlässlich ihrer Taufe erhält. (Foto: Marc Müller/ Tierpark Hellabrunn)

Rund 90.000 Stimmen von ProSieben-Zuschauern und Eisbären-Fans gingen in drei Wochen online und per Wahlzettel im Zoo ein. Nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich am Ende „Quintana“ mit 48 Prozent der Stimmen klar gegen den Verfolger „Queenie“ (24 Prozent der Stimmen) durch. „Quintana“ ist nach „Nela“ und „Nobby“ das dritte Kind von Vater „Yoghi“ und Mutter „Giovanna“.

Für die Taufe am Donnerstagvormittag hat Taufpate und ProSieben-Moderator Stefan Gödde höchstpersönlich Hand angelegt, in dem er bei der Dekoration der Tundra-Anlage mitgeholfen hat. Neben einer leckeren Eistorte gab es für „Quintana“ von ihrem Taufpaten auch grüne Pylonen zum Spielen.

Stefan Gödde hat sichtlich Freude an seinem Patenamt: „Ich bin stolzer Taufpate von „Quintana“! Eine bessere Botschafterin für ‚Green Seven: Save the Ice‘ hätten wir uns nicht wünschen können und ich freue mich schon darauf, die Kleine weiterhin beim Erwachsenwerden zu begleiten“, sagt der Moderator.

Tierpark Hellabrunn Eisbärenbaby Quintana Taufe

„Quintana“ tobt sich gerne in der Tundra-Anlage des Münchner Tierparks Hellabrunn aus. (Foto: Marc Müller/ Tierpark Hellabrunn)

Auch Tierpark-Direktor Rasem Baban freut sich, dass die kleine „Quintana“ im Rahmen der „Green Seven“-Kampagne als Botschafterin ihrer bedrohten Verwandten in der Natur eine wichtige Rolle übernimmt: „Mit der neuen Edukation rund um die Eisbären-Anlage bieten wir jedem Besucher, der „Quintana“ besucht, die Möglichkeit, sich ausführlich über Eisbären und ihren Lebensraum in der Nordpolar-Region zu informieren“, so Baban und erklärt weiter: „Es ist eine der wichtigsten Aufgaben des Tierparks, die Besucher über die Artenvielfalt zu informieren, sie für die Bedrohung der Biodiversität zu sensibilisieren und ihnen zu zeigen, wie wichtig es ist, dass wir diese Wunderwelt erhalten.“ Der Tierpark arbeitet zudem seit vielen Jahren mit der Organisation Polar Bears International zusammen, um den Schutz und die Erforschung der Eisbären in der Arktis zu unterstützen und bekannter zu machen. Auch die Zoo-Shops des Tierparks beteiligen sich mit einem besonderen Beitrag an dieser Aktion: Für jeden verkauften Eisbären-Artikel wird 1 Euro an die Organisation Polar Bears International gespendet.

ProSieben ist mit seiner Nachhaltigkeits-Marke „Green Seven“ Pate von „Quintana“. Im Sommer wird der Sender einen Tag lang das Thema „Green Seven: Save The Ice“ zum Programm-Schwerpunkt machen. Herzstück wird eine große Doku, in der es unter anderem um den immer kleiner werdenden natürlichen Lebensraum der Eisbären geht.

Tierpark-Besucher können „Giovanna“ und „Quintana“ täglich in der Hellabrunn Polarwelt besuchen. Dort haben die beiden bis etwa 16:30 Uhr die Möglichkeit, auf der Tundra-Anlage herumzutollen. Mama und Kind können sich jedoch jederzeit auch in den Stall zurückziehen, wo sie dann nicht zu sehen sind. Wer von zu Hause aus verfolgen möchte, wie das Eisbärenkind im Münchner Tierpark erwachsen wird, kann jeden Tag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr live in die Polarwelt blicken.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *