Tom Hanks dreht für „Ein Hologramm für den König“ im Movie Park Germany

Anzeige
Movie Park Germany
Anzeige

Für Dreharbeiten zum neuen Kinofilm „Ein Hologramm für den König“ war Tom Hanks im Movie Park Germany zu Gast. Unter anderem auf der Holzachterbahn Bandit wurde gedreht.

Der Movie Park wirbt mit dem Slogan „Hollywood in Germany“ und machte diesem nun alle Ehre: Schauspieler Tom Hanks war in dem Freizeitpark zu Gast, um Szenen für seinen neuesten Film „Ein Hologramm für den König“ zu drehen. Gleich drei Mal hintereinander ging es für ihn auf die Holzachterbahn Bandit, dann war alles im Kasten. Die Szenen aus der Attraktion kommen in dem Film innerhalb eines Musikvideos zum Einsatz.

Bandit im Movie Park Germany

Auf der Holzachterbahn „Bandit“ drehte Tom Hanks eine Szene. (Foto: Movie Park Germany)

Mit „Ein Hologramm für den König“ entsteht eine Komödie unter Regie des deutschen Regisseurs Tom Tykwer („Cloud Atlas“, „Lola rennt“). Für Hanks und Tykwer ist das nicht der erste gemeinsame Film. Bereits bei der Verfilmung von „Cloud Atlas“ arbeiteten sie zusammen.

Tom Hanks spielt in „Ein Hologramm für den König“ einen Geschäftsmann, der versucht, dem Saudischen König ein neuartiges Telekommunikationssystem zu verkaufen. Ein Großteil der Aufnahmen sind in Berlin und Marokko entstanden, ein kleiner Teil nun auch im Movie Park Germany. In dem parkeignen Studio drehte der Schauspieler zusammen mit seinem großen Team außerdem noch Fahrsequenzen vor dem Green Screen.

Tom Hanks - Ein Hologramm für den König

Tom Hanks in „Ein Hologramm für den König“.

„Ein Hologramm für den König“ kommt 2015 in die deutschen Kinos und basiert auf einem Roman von Dave Eggers. Das Buch könnt ihr euch hier bestellen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Er ist zwar nicht mehr da. Aber es lohnt sich, den Movie Park zu besuchen und zu schauen, warum dort gedreht worden ist. Denn wenn ein Team aus den USA kommt und hier Filme dreht, dann ist das teuer. Also muss es so interessant sein, dass so etwas in den USA nicht möglich ist und jeden Zuschauer im Kino den Boden unter den Füssen wegreissen wird. Und so wird diese Location, so wird das beim Film genannt, optisch besonders interessant sein. Ein Fest für Hobbyfotografen.

Antworten