Erlebnispark Tripsdrill erwartet 2016 Rekord-Zahlen: Zuwachs bei Übernachtungen und Jahres-Pässen

Badewannenfahrt-Wildwasserbahn im Erlebnispark Tripsdrill - Panorama
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Trotz des durchwachsenen Saisonstarts mit kühlen Temperaturen und einem Sommer mit vielen heißen Tagen, zieht der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart positiv Bilanz – dank Wachstum bei den Jahres-Pass Inhabern und Übernachtungsgästen oder der Fertigstellung des Themenbereiches um Erfindergeist „Karle Kolbenfresser“.

Der Erlebnispark Tripsdrill rechnet bis zum Ende der Saison (6. November 2016) mit insgesamt 730.000 Besuchern – eine Steigerung von 10.000 gegenüber der vorherigen Saison. Dieses Wachstum ist sowohl auf die steigende Anzahl der Übernachtungsgäste im Natur-Resort als auch auf die zunehmende Beliebtheit des Jahres-Passes zurückzuführen. Bis zum Saisonabschluss werden insgesamt 18.000 Jahres-Pässe ausgestellt – ein Zuwachs um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Nach einem durchwachsenen Frühling wurde rechtzeitig zu den Sommerferien der neue Themenbereich um Tüftler „Karle Kolbenfresser“ eröffnet: Dazu gehören das im Stil einer alten Fabrik gebaute Restaurant „Zur Werksküche“ mit Platz für bis zu 300 Gäste, im Obergeschoss befindet sich die „Tüftlerstätte“ mit modernsten Tagungsmöglichkeiten für 120 kreative Köpfe. Direkt daneben kann man mit der neuen Familienattraktion „Heißer Ofen“ auf nostalgisch gestalteten Motorrädern selbst Gas geben und in die Steilkurve heizen.

"Heißer Ofen" im Erlebnispark Tripsdrill

Der „Heiße Ofen“ lässt Fahrgäste das Ausschwingen der Gondeln selbst beeinflussen. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Natur-Resort weiterhin auf Erfolgs- und Wachstumskurs

Individuelle Übernachtungsangebote liegen hoch im Kurs – das hat die Nachfrage im Natur-Resort Tripsdrill gezeigt. Um den Anfragen gerecht zu werden, werden bis zum Jahresende vier weitere Baumhäuser fertiggestellt. Somit stehen dann insgesamt 20 komfortable Schäferwagen und 28 originell gestaltete Baumhäuser für besondere Schlaferlebnisse bereit. In den baden-württembergischen Sommerferien verzeichnete das Natur-Resort bei den Baumhäusern und Schäferwagen eine Auslastung von fast 100 Prozent. „Dies ist ein Erfolg auf ganzer Linie und eine Bestätigung dafür, dass wir in die richtige Richtung gehen“, so Andreas Fischer, Mitglied der Tripsdrill-Geschäftsführung. Bis zum Saisonende wird die Rekordmarke von insgesamt 30.000 Übernachtungsgästen erwartet.

Baumhaus Tripsdrill

Die außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit der Baumhäuser entstand in regionalen Händen. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Neben Gästen aus den Nachbarländern Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande und Luxemburg machen sich auch Besucher aus weit entfernten Ländern auf den Weg nach Tripsdrill: USA, Saudi Arabien, Vereinte Arabische Emirate und sogar aus China. Der Anteil der ausländischen Gäste schafft erstmalig die Hürde von 15 Prozent. Im Durchschnitt verweilen die Übernachtungsgäste etwa 1,3 Tage.

Erfolgreiche Veranstaltungen in Tripsdrill

Veranstaltungshöhepunkte waren 2016 die „Pyro Games“ und die „Schaurige Altweibernächte“: Das Grusel-Event im Oktober zählte insgesamt 8.500 Besucher, die neben den drei Grusel-Labyrinthen auch Fahrspaß bei Nacht mit den Achterbahnen „Karacho“, „G´sengte Sau“ und „Mammut“ sowie der neuen Familienattraktion „Heißer Ofen“ erlebten.

Tripsdrill - Mammut in Halloween-Beleuchtung

Achterbahnfahren bei Nacht und Gruselattraktionen – „Schaurige Altweibernächte“ in Tripsdrill. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Erfolgreich verlief erneut die DRK-Blutspendewoche im August: Einschließlich der diesjährigen Aktion kamen in den letzten 15 Jahren insgesamt 48.877 Spendewillige nach Tripsdrill – davon allein 7.465 Erstspender.

Ausblick 2017

Der Erlebnispark Tripsdrill startet am 8. April 2017 in die neue Saison. Freuen können sich die Besucher im Laufe der Saison auf eine neue Attraktion, für die der „Wassergarten“ weichen musste.

Tripsdrill 2017 Neuheit - Bauzaun

Im Freizeitpark selbst laufen bereits die Vorbereitungen für die Neuheit 2017. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Auch Veranstaltungshöhepunkte stehen bereits fest: Am 5. August erstrahlen die Großattraktionen bei den Pyro Games wieder im Licht der Feuerwerkskunst. Schaurig-schöne Stunden garantieren Grusellabyrinthe und Nachtfahrten bei den Schaurigen Altweibernächten an den Freitagen und Samstagen am 6. und 7. Oktober sowie 13. und 14. Oktober 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *