Tropical Islands – Jugendlicher stirbt im Erlebnisbad

Anzeige
Tropical Islands Berlin
Anzeige

Im brandenburgischen Tropic Islands, der größten tropischen Indoor-Urlaubswelt Europas, starb am vergangenen Wochenende ein 15-Jähriger. Er wurde von einem anderen Badegast bewusstlos im Nichtschwimmerbecken gefunden.

Am Samstag, den 18. Mai 2013 kam es im Tropical Islands zu einem tragischen Zwischenfall – im gerade mal 1,35 Meter tiefen Nichtschwimmerbecken wurde ein Jugendlicher leblos gefunden. Der Junge verbrachte einen Tag in dem Erlebnisbad im brandenburgischen Krausnick.

Wiederbelebungsversuche vor Ort brachten nichts. Der 15-Jährige aus Osthessen wurde in ein Krankenhaus gebracht, in dem er schließlich verstarb.

Die Todesursache ist unklar. Die Polizei geht von keinem Verschulden von Dritten aus. Die Obduktion soll nun Gewissheit bringen.

Schon vor zwei Jahren kam es in den Tropical Islands zum Tod. Im April 2011 starb ein dreijähriger Junge ebenfalls in dem Becken „Südsee“. Ursache war damals eine Hirnstammentzündung und eine Herzmuskelschädigung, wie ein rechtsmedizinisches Gutachten zeigte.

Quellen: Potsdamer Neueste Nachrichten, HR Online

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *