Alpenexpress VR-Ride wird kostenpflichtig: Europa-Park lässt sich Virtual Reality-Erlebnis bald bezahlen

Anzeige
Alpenexpress VR-Ride
Bildquelle: Europa-Park

Nach einem Monat Testbetrieb lässt sich der Europa-Park die virtuelle Achterbahnfahrt durch die Realität bezahlen: Ab 17. Oktober 2015 wird der „VR-Ride” auf dem Alpenexpress Enzian kostenpflichtig.

Anzeige

Der Europa-Park präsentiert seit 17. September 2015 eine Weltneuheit: Die älteste Achterbahn des Freizeitparks, der Alpenexpress „Enzian“, wurde zum weltweit ersten „VR-Ride” und ermöglicht mithilfe eines VR-Headsets ein noch nie dagewesenes virtuelles Abenteuer, das perfekt mit der echten Achterbahnfahrt synchronisiert ist.

Bisher hatten Besucher des Europa-Park mehrere Möglichkeiten, das Virtual Reality-Erlebnis kostenlos auszuprobieren – etwa als Jahreskartenbesitzer oder Übernachtungsgast in einem der parkeigenen Hotels. Ab Samstag, den 17. Oktober 2015, wird der Alpenexpress VR-Ride kostenpflichtig.

„Pro Fahrt und Person werden 4,- Euro erhoben. Der Besucher erhält nach der bezahlten Fahrt einen Rabatt-Coupon im Wert von 2,- Euro“, so der Europa-Park. Der Rabatt-Coupon kann bis zum Ende der Wintersaison 2015/2016 entweder beim Kauf eines VR-Ride T-Shirt oder einer Soundtrack-CD „Das Zeitkarussell“ auf den jeweiligen Preis angerechnet werden.

VR-Ride mit „EMOTIONS PLUS“-Karte weiterhin kostenlos

Für Inhaber einer „EMOTIONS PLUS“-Karte bleibt der VR-Ride auf dem Alpenexpress „Enzian“ weiterhin kostenfrei – zumindest zweimal am Tag. Wer eine solche registrierte Gutscheinkarte besitzt, erhält von 17. Oktober 2015 bis 10. Januar 2016 (Ende Wintersaison 2015/2016) zwei kostenfreie Tickets pro Tag.

Ob und zu welchen Konditionen die VR-Fahrt mit dem Alpenexpress „Enzian“ auch in der Sommersaison 2016 angeboten wird, ist unklar. Möglicherweise werden in Zukunft andere Achterbahnen des Europa-Park zum VR-Ride – die Technik wurde bereits auf der Katapult-Achterbahn Blue Fire und dem Familiencoaster Pegasus getestet.

Schlagworte:

Europa-Park

Foto: Europa-Park

In Deutschlands größtem Freizeitpark begeistern mehr als 100 Attraktionen und 17 an europäische Länder angelegte Themenwelten Jung und Alt. Fahrspaß ist besonders auf der einst rekordhaltenden Achterbahn "Silver Star" garantiert. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Na super… der Eintrittspreis wird mit Sicherheit doch auch erhöht und dann noch innerhalb des Parks mehr bezahlen. Das ist ja schon Gier. Schon alleine das man dann mit dem sogenannten 2€ Gutschein nur auf einer CD (also ich weiss ja nicht aber so was braucht man doch wirklich nicht umbedingt) oder einem viel zu überteuerten T-Shirt anrechnen lassen kann. Wer den Quark möchte sollte ihn ohne Nötigung kaufen aber so …Sorry, aber dafür fehlt mir einfach das Verständnis. :-(

Antworten