Wanda soll nach Europa kommen: Pläne für 3 Mrd. Euro teuren Freizeit-Komplex nahe Paris

Wang Jianlin - Dalian Wanda Group
Bildquelle: Wanda Group

Die Dalian Wanda Group plant Investitionen in Milliardenhöhe in Europa. Nahe Paris soll unter dem Projektnamen „EuropaCity“ ein riesiger Freizeit-Komplex entstehen.

In Europa soll in den nächsten Jahren ein riesiger neuer Freizeit-Komplex entstehen. Die Dalian Wanda Group, hinter der mit Wang Jianlin der reichste Mann Chinas steckt, soll nach Informationen des Wirtschaftsmagazins Bloomberg Business eine Investition in Höhe von rund 3 Milliarden Euro (3,3 Milliarden US-Dollar) in die „EuropaCity“ in der Nähe von Paris planen.

Unter dem Projektnamen „EuropaCity“ soll in Gonesse, etwa 16 Kilometer nordöstlich von Paris, ein Freizeit-Komplex mit Themenpark, Wasserpark, Skihalle, Eventhalle, Einkaufszentrum, Hotels und Konferenzzentrum entstehen. Die Eröffnung sei für 2024 vorgesehen, der Baubeginn soll 2019 erfolgen. Damit bekäme das Disneyland Paris große Konkurrenz.

EuropaCity - Artwork

Ein Artwork zeigt erste Pläne für die „EuropaCity“.

„EuropaCity“ soll sich auf einer Fläche von über 80 Hektar erstrecken und mit ihrer Eröffnung 14.000 Arbeitsplätze schaffen.

Bisher ist die Dalian Wanda Group vor allem für Themenparks in China bekannt, besitzt inzwischen aber auch Kinokette in Australien und hat mit der Übernahme eines spanischen Fußballvereins bereits Europa ins Visier genommen. Der Schritt der Investition in die „EuropaCity“ unterstreicht Wandas globale Wachstumspläne. Ende letzten Jahres wurden zudem Pläne bekannt, nach denen Wanda einen Freizeitpark an Australiens Goldküste bauen möchte. Mittlerweile gehört auch die Filmproduktionsgesellschaft Legendary Entertainment („Jurassic World“, „Godzilla“, „Hangover“) zur Wanda Group. Sie wurde für 3,5 Milliarden US-Dollar übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *