Wanda Group ändert Vertrag mit Sunac China Holdings: R&F Properties übernimmt 77 Hotels

Anzeige
Strategischer Vertrag Wanda Group, Sunac und R&F
Bildquelle: Wanda Group

Die Wanda Group verwirft den kürzlich aufgesetzten Verkaufsvertrag mit Sunac China Holdings. Der neue Kooperationsvertrag sieht den Verkauf von 77 Hotels an R&F Properties vor, die 13 Freizeitpark-Komplexe sollen weiterhin in den Besitz der Sunac China Holdings übergehen.

Anzeige

Vor wenigen Tagen hat die Wanda Group den Verkauf von 13 Wanda Cultural Tourism City-Projekten sowie 76 Hotels an Sunac China Holdings angekündigt (wir berichteten). Dieser Plan hat nun jedoch eine unvorhersehbare Wendung genommen, denn ein dritter Akteur kam ins Spiel: Während die 13 Freizeit-Komplexe nun an Sunac China Holdings verkauft wurden, gehen 77 Hotels in den Besitz von R&F Properties über.

Ursprünglich war geplant, dass die Wanda Group 13 Freizeit-Komplexe sowie 76 Hotels an Sunac China Holdings zum Preis von 29,58 Milliarden Yuan beziehungsweise 33,56 Milliarden Yuan veräußert. Der komplette Transaktionswert sollte sich auf umgerechnet rund acht Milliarden Euro belaufen.

Statt an die Projektentwickler hat die Wanda Group nun 77 Hotels an das in der südchinesischen Stadt Guangzhou ansässige Unternehmen R&F Properties verkauft. Die Höhe der Transaktion beträgt 19,9 Milliarden Yuan – das entspricht etwa 2,5 Milliarden Euro. Wie bereits vorab vereinbart, gingen 91 Prozent der Anteile an 13 Freizeit-Komplexen in den Besitz der Sunac China Holdings über. Der Verkaufspreis liegt mit rund 43,8 Milliarden Yuan allerdings deutlich höher als es der vorherige Vertrag vorgesehen hat. Am Gesamtwert der Transaktionen ändert sich hingegen nur wenig.

Trotz des Verkaufs der 13 Wanda Cultural Tourism City-Projekten an Sunac China Holdings sollen diese weitgehend unverändert bleiben. Auch der neue Kooperationsvertrag sieht vor, dass die Projekte weiterhin zur Marke „Wanda Cultural Tourism City“ gehören und die Wanda Group das operative Management sowie Gestaltung, Bau und Qualitätssicherung der Freizeit-Komplexe übernimmt. Zudem sollen die von der Regierung bereits abgesegneten Pläne aufrechterhalten und realisiert werden.

Der Verkauf der Wanda Cultural Tourism City-Projekte inklusive Themen- und Wasserparks, Hotel-Resorts und Einkaufsmöglichkeiten sowie der 77 Hotels überrascht vor dem Hintergrund, dass die Wanda Group expandieren will. Noch im letzten Jahr hatte das chinesische Immobilien- und Tourismus-Konglomerat Disney als weltweit größtes Tourismus-Unternehmen den Kampf angesagt (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *